Endlich steht Final Fantasy 15 in den deutschen Ladenregalen zum Kauf bereit. Während Du Dich nächste Woche auf unseren Test freuen kannst, haben wir hier schon jetzt ein paar wichtige Pro- und Kontrapunkte für Dich, welche Dir die Kaufentscheidung erleichtern sollen.

 

Final Fantasy 15

Facts 
Final Fantasy 15
Final Fantasy 15: 101-Trailer

Ihr wisst Bescheid! Gut Ding will Weile haben und so. Deshalb brauchen wir noch ein bisschen, um ein vollständiges Fazit zu Final Fantasy 15 abgeben zu können. Bis unser kompletter Test zum Anfang kommender Woche startklar ist, kannst Du Dir unten ein paar Aspekte durchlesen, die Dir einen frühen Eindruck vom Spiel geben.

Tipps zum Start von Final Fantasy 15

Damit begeistert Final Fantasy 15 schon jetzt:

  • Um mal direkt die erste Sorge vieler Spieler anzusprechen: Final Fantasy 15 sieht fabelhaft aus! Auch ohne PS4 Pro merkt man, dass die Entwickler nochmal fleißig an der Grafik-Schraube gedreht haben. Matschige Texturen findet man zwar immer noch reichlich, aber Noctis und seine Crew sehen jetzt gestochen scharf aus – no pun intended! Auch die Monster sind ein wahrer Hingucker. Wer übrig gebliebene Grafikfehler nicht ertragen kann, sollte aber vielleicht den Kauf einer PS4 Pro in Erwägung ziehen.
  • Auch die Kämpfe laufen jetzt deutlich geschmeidiger ab als in Episode Duscae oder der Platinum-Demo. Es ist ein unfassbar befriedigendes Gefühl, sich mit Noctis von Gegner zu Gegner zu warpen und mit der restlichen Kämpfer-Truppe gemeinsame Combos auszuführen. Sicher ist aber, dass das Kampfsystem immer Geschmackssache bleiben wird, das ändert auch die Vollversion nicht.
  • Klar, Noctis‘ fahrbarer Untersatz sieht echt schick aus. Darüber hinaus kannst Du jetzt aber zwischen den automatischen Fahrten shoppen und Dir im Radio die besten Final-Fantasy-Soundtracks reinziehen, um die vorbeiziehende Landschaft mit passender Akkustik noch mehr zu genießen.
  • Direkt ans Herz wachsen einem Prompto, Gladio und Ignis, die Noctis mit lustigen Bemerkungen und Hinweisen über die Spielwelt immer auf Trab halten. Hier und da wiederholen sich die Jungs aber schon und ich bin gespannt, wie oft ich den Satz „Diese Hitze macht mich fertig“ noch hören kann, bevor ich Prompto eine saftige Schelle mit dem Schwert verpasse. In jedem Fall macht die Laberbacke aber tolle Fotos, die man bedenkenlos auf Twitter und Facebook teilen kann.

WGI_FINALY_FANTASY1_Thumbnail_1920x1080

Was mir noch zu denken gibt:

  • Auch wenn Square Enix die Grafik vor Release noch kräftig aufpolieren konnte, schleichen sich gelegentlich ein paar Glitches ein. Einige Spieler klagen über Verluste ihrer Speicherstände, andere berichten von kompletten Abstürzen. Bis auf ein paar grobe Fehler bei der Farbgebung, wenn es in Kämpfen mal schneller zur Sache ging, bin ich aber glimpflich davongekommen. Zukünftige Patches dürften diese und weitere Fehler hoffentlich ausmerzen.
  • Die deutsche Übersetzung ist mir an einigen Stellen negativ aufgefallen. Grundsätzlich machen die Sprecher zwar einen guten Job, leider wurden die Texte aber auf das Wesentlichste heruntergebrochen. Das fällt vor allem dann auf, wenn man bei der englischen Sprachausgabe deutsche Untertitel laufen lässt. Kleine Randinformationen und Worte fallen hier auf Kosten der Atmosphäre weg.

Den kompletten Test zu Final Fantasy 15 kannst Du Anfang kommender Woche bei uns lesen. Du willst bis dahin noch mehr Infos zum Game? Alle Infos, sowie Guides und Specials zum Spiel findest Du auf unserer großen Übersichtsseite zu Final Fantasy 15.

Final Fantasy 15 bei Amazon kaufen

Das Cameo-Quiz: Dich kenne ich doch von irgendwo her?!