Fire Emblem Awakening hätte der letzte Teil der Reihe werden sollen - eigentlich...

Dominic Stetschnig 3

… bis es sich dann erstaunlich gut verkauft hat! Genau über dieses Thema und noch mehr wurde in einem vor kurzem veröffentlichten Iwata Asks Interview gesprochen. 

Fire Emblem Awakening hätte der letzte Teil der Reihe werden sollen - eigentlich...

Das Spiel verkaufte sich nämlich erstaunlich gut und wurde der meistverkaufte Teil der Reihe außerhalb Japans. Als das Team mit der Entwicklung von Fates begann, wussten sie bereits, dass sie die Reihe damit abschließen. Daher flossen sämtliche Ideen in das Spiel. Der rettende Anker für die Fortsetzungen war dann eine Idee, die Produzent Hitoshi Yamgami schon zu Zeiten des NES hatte: Aufgrund von begrenzter Speicherkapazität wurde nämlich damals die Idee verworfen, je nach Charakter die Story des Spiels zu verändern. Diese Limitierung besteht heute natürlich nicht mehr – und schon war die Idee zu Fire Emblem Fates geboren!

Das Spiel ist in Japan bereits erhältlich, in Amerika und Europa erscheint es 2016 in zwei Editionen, ähnlich wie die Pokémon-Titel.

Fire Emblem Fates.

Erst vor wenigen Tagen haben wir berichtet, dass gleichgeschlechtliche Beziehungen im Spiel möglich sein werden.

Quelle: Nintendo

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung