Fire Emblem Fates: Tipps und Tricks im Einsteiger-Guide

Christopher Bahner

Fire Emblem Fates bietet euch mit den Editionen „Vermächtnis“ und „Herrschaft“ ein riesiges Rollenspiel-Universum mit einem süchtig machenden taktischen Kampfsystem, unzähligen Charakteren, Klassen, Siegeln und Beziehungen. Damit ihr auch als Einsteiger von den Möglichkeiten nicht gleich völlig überfordert seid, geben wir euch in unserem Einsteiger-Guide nützliche Tipps und Tricks an die Hand.

Fire Emblem Fates: Vermächtnis jetzt kaufen! *

Fire Emblem Fates: Vermächtnis und Herrschaft sind nach langem Warten nun endlich auch in Deutschland erschienen und sahnen durch die Bank weg Spitzenwertungen bei der Presse ein. Auch unser Test zu Fire Emblem Fates zeigt wie gut das Taktik-Rollenspiel gelungen ist. Seid ihr noch neu in dem Spiel, geben wir euch nützliche Tipps und Tricks für den Einstieg.

Fire Emblem Fates - Launch-Trailer.

Fire Emblem Fates: Einsteiger-Guide mit Tipps

Am Spielprinzip hat sich im Vergleich zu vergangenen Teilen der Serie nicht viel verändert. Das taktische Kampfsystem, bei dem ihr Charakteren mit unterschiedlichen Klassen Befehle erteilt und sie über eine Art Schachbrett bewegt, ist nach wie vor sehr komplex und entfaltet schon nach kurzer Zeit seinen Spielspaß. Hier kommt es besonders auf das Zusammenspiel eurer Charaktere an, die umso besser kämpfen, je inniger ihr Beziehung ist. Durch Siegel könnt ihr Klassen zusätzlich verstärken oder zwischen ihnen wechseln.

Achtet auf die Reichweite von Feinden

Bevor ihr eure Züge im Kampf macht oder euch noch im Vorwahlmenü befindet, solltet ihr einmal die X-Taste drücken. Dadurch erscheint eine pinke Fläche, die euch die Reichweiten eurer Feinde anzeigt. Stellt sicher, dass sich schwächere Mitglieder oder Heiler eurer Party nicht im Einzugsbereich der pinken Fläche befinden.

Wollt ihr euch zusätzlich die pinken Gitter von einzelnen Gegnern anzeigen lassen, drückt die A-Taste bei einem ausgewählten Feind. besonders bei Bogenschützen ist das nützlich, da ihr so eure fliegenden Einheiten besser auf sie abgestimmt positionieren könnt. Behaltet die kombinierten Feinde im Auge, da sich deren Reichweite je nach Typ stark unterscheidet und euch böse überraschen kann.

fire-emblem-fates-herrschaft-vermächtnis-tipps-guide-screenshot-1

Merkt euch Respawn-Punkte

In manchen Kämpfen respawnen die Feinde endlos nach. Dabei tauchen neue Gegnergruppierungen immer an den selben Stellen auf der Karte auf (etwa Gänge, Treppen oder Türen am Kartenrand). Damit ihr diese Verstärkungen schnell eliminieren könnt, solltet ihr defensiv starke Einheiten und Heiler an solchen Respawn-Punkten platzieren. So blockiert ihr geschickt Map-Zugänge.

Zusätzlich könnt ihr auf manchen Karten Drachenadern aktivieren und so das Respawnen von Feinden blockieren. Zaubert ihr etwa Schlamm weg, kommen keine neuen Gegner nach.

Die richtige Positionierung von Einheiten

Der Auswahlpunkt „Positionieren“ im Vorwahlmenü erlaubt euch das Anordnen eurer Truppen vor der Schlacht. Achtet bei der Positionierung vor allem auf folgende Tipps:

  • Offensive Charaktere solltet ihr ganz vorne platzieren.
  • Heiler und defensive Charaktere gehören nach hinten.
  • Kombiniert Charaktere hier schon miteinander, um im Kampf Zeit zu sparen.
  • Kombiniert Charaktere, die eine besonders gute Beziehung miteinander haben, da dadurch auch die Verteidigung steigt.
  • Stellt Einheiten mit hohen Resistenzwerten eher in die Nähe von magiebegabten Feinden.
  • Ebenso solltet ihr Einheiten mit hoher Verteidigung eher bei Feinden platzieren, die den Fokus auf physische Angriffe setzen.
  • Behaltet bei der Positionierung auch die Reichweiten eurer Einheiten im Auge. Einheiten mit kurzer Reichweite etwas weiter vorne und Einheiten mit hoher Reichweite etwas zurück.

Verlasst euch nicht nur auf die Heiler

Auch wenn ihr ein paar Heiler in euren Reihen habt, solltet ihr euch nicht nur auf sie verlassen. Ihr könnt zusätzlich Heilmittel und Mixturen euren Einheiten in die Taschen stecken, damit sie sich unabhängig von einem Heiler in brenzligen Situationen stärken können. Rüstet daher jeden eurer Charaktere mit Heilgegenständen aus, ganz egal ob ihr diesen einsetzt oder nicht.

fire-emblem-fates-herrschaft-vermächtnis-tipps-guide-screenshot-2

Nutzt die Ausrüstungsslots

Über die fünf Ausrüstungsslots jeder eurer Charaktere könnt ihr sie mit Waffen und Gegenständen versorgen. Dabei können viele der Klassen mehrere verschiedene Waffentypen ausrüsten, macht von dieser Möglichkeit also Gebrauch. Das System funktioniert dabei nach dem sogenannten Waffendreieck.

  • Blaue Waffen sind stark gegen rote Waffen.
  • Rote Waffen sind stark gegen grüne Waffen.
  • Grüne Waffen sind stark gegen blaue Waffen.

Es gibt auch eine automatische Optimierungsfunktion für eure Ausrüstung, trotzdem solltet ihr sie vor jedem Kampf auch noch einmal selbst checken.

Richtiges Aufleveln mit dem Meistersiegel

Habt ihr bereits Kampferfahrung gesammelt und eure Charaktere ordentlich trainiert, kommt ihr im weiteren Spielverlauf in den Besitz eines Meistersiegels. Hier ist es ganz wichtig, das Siegel nicht sofort zu benutzen. Zwar verspricht es euch das Aufsteigen in eine neuere bessere Klasse ab Level 10, dabei gehen euch dann aber 10 weitere Level verloren, die mit weiteren Statuswerten und zusätzlichen Effekten verbunden sind.

Daher empfehlen wir euch die Nutzung des Meistersiegels erst, wenn ihr eine Klasse auf Level 20 gebracht habt.

Fire Emblem Fates: Herrschaft jetzt kaufen! *

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • Man of Medan: Im Horrorspiel der Until Dawn-Macher kannst du 69 Mal sterben – Nice.

    Man of Medan: Im Horrorspiel der Until Dawn-Macher kannst du 69 Mal sterben – Nice.

    Oi, was hören meine wunden Ohren da? Schreie? Schauriges Gemurmel? Nein, nein – Supermassives Horrormär The Dark Pictures: Man Of Medan flüstert uns nur das Release-Datum im Spätsommer 2019. Und dazu freut es sich auch, dich doppelt so oft sterben lassen zu können, wie es einst Until Dawn vermochte. 69 Mal, um genau zu sein. Nice.
    Marina Hänsel
  • Hearthstone: Erster Karten-Buff seit 5 Jahren und ein kostenloses Legendary

    Hearthstone: Erster Karten-Buff seit 5 Jahren und ein kostenloses Legendary

    In den vergangenen Jahren hat Blizzard stets versucht, besonders starke Hearthstone-Decks zu regulieren, indem deren wichtigste Karten abgeschwächt wurden. Im nächsten Update wird der Spieß umgedreht und ganze 18 Karten erhalten einen permanenten Buff. Außerdem erhält jeder Spieler eine kostenlose, legendäre Karte.
    Alexander Gehlsdorf
* Werbung