Five Nights at Freddy's: Sister Location

Christopher Bahner

Die animatronischen Figuren melden sich in Five Nights at Freddy’s: Sister Location zurück und terrorisieren erneut ahnungslose Spieler, die sich als Techniker im Sicherheitsraum verschanzen müssen, um die Nacht zu überstehen. Dabei steht dieses Mal vor allem die Figur von Circus Baby im Mittelpunkt, die in einem Pizza-Restaurant für Terror sorgt.

Five Nights at Freddy’s – Sister Location: Ankündigungstrailer

Five Nights at Freddy's - Sister Location: Ankündigungstrailer.

Five Nights at Freddy’s – Sister Location: Techniker für die Nachtschicht gesucht

Im Restaurant Circus Baby’s Pizza World werden Gäste nicht nur mit Pizza bedient, sondern auch während dem Essen von animatronischen Entertainern unterhalten, deren Performance Familien samt ihrer Kinder aus den Latschen haut. Dabei handelt es sich um die Figuren von Circus Baby und ihre Gang, die ihr als Techniker während der Nachtschicht warten müsst und in denen mehr Leben steckt als zunächst vermutet.

FNaF: Sister Location steckt euch in der Rolle des Spielers abermals in einen Sicherheitsraum, von dem aus ihr Zugriff auf verschiedene Überwachungskameras habt. Mit diesen müsst ihr die zum Leben erwachten Figuren beobachten und rechtzeitig Türen verschließen, damit sie euch nicht aus dem Hinterhalt überraschen können. Jedoch stehen euch nur begrenzte Energiereserven zur Verfügung und ihr müsst die passenden Knöpfe zur richtigen Zeit drücken.

Jump Scares sind im Horror-Adventure vorprogrammiert. Hinzu kommt, dass ihr nicht nur die ganze Zeit an einem Ort verweilt. So müsst ihr manchmal durch Luftschächte kriechen, in denen euch zu jeder Zeit eines der animatronischen Monster ins Gesicht springen kann.

FNaF – Sister Location: Release und Plattformen

Five Nights at Freddy’s: Sister Location erscheint im Oktober 2016 für den PC über Steam. Hinzu kommen zudem Versionen für mobile Geräte mit iOS oder Android.

Alle Artikel zu Five Nights at Freddy's: Sister Location

  • Five Nights at Freddy's 6: Existenz bestätigt – Entwicklung eingestellt

    Five Nights at Freddy's 6: Existenz bestätigt – Entwicklung eingestellt

    Der Indie-Entwickler Scott Cawthon hat jüngst auf Steam die Existenz eines sechsten Teils von Five Nights at Freddy’s bestätigt, zeitgleich aber angekündigt, dass er die Arbeit an dem Projekt einstellen werde. Stattdessen wolle sich wieder mehr um seine Familie kümmern und zu dem zurückkehren, was die „Spieleentwicklung überhaupt erst für ihn erfreulich gemacht“ habe.
    Luis Kümmeler
* gesponsorter Link