Football Manager 19 im Test: Das Business in seiner realsten Form

Marcel Kolata

Nachdem Football Manager 2018 letztes Jahr nicht in Deutschland erschien, gibt es für Fans der Reihe dieses Jahr wieder etwas zu feiern. 2.500 Vereine aus 120 Ländern warten in Football Manager 2019 auf dich und zum ersten Mal auch die Bundesliga mit allen Lizenzen.

Aufwärmphase

Der Beginn des Spiels gestaltet sich nicht besonders schwer, dafür aber sehr langatmig. Wer auf Action hofft und direkt in das Wettbieten um erfolgsversprechende Spieler einsteigen will, braucht zuerst mal Geduld. Sehr viel Geduld. Nachdem der eigene Charakter seine Form angenommen hat, wobei die Auswahlmöglichkeiten sehr rudimentär sind, beginnt ein Wirrwarr aus Tutorials.

In den Tutorials wird so ziemlich alles erklärt, was dir an Möglichkeiten zur Verfügung steht – und das ist ziemlich viel. Früher hätte es dafür ein 200 seitiges Lösungsbuch gebraucht, um die unzähligen Hilfestellungen zu übermitteln. Heute darfst du dich stattdessen durch einen Tutorial-Marathon klicken.

Sieh dir hier den Trailer zu Football Manager 2019 an.

Football Manager 2019 (FM19) - Welcome to the job.

Auch wenn dieser nicht zu enden scheinende Prozess wenig spannend erscheint, so sind doch alle Infos mehr als hilfreich – besonders für Neueinsteiger wie mich. Zwar ist es durchaus möglich einen Schnellstart hinzulegen, aber es wirkt fast wie eine Verschwendung, ein solch detailreiches Spiel nur in der „Basisversion“ zu spielen und nicht alle Möglichkeiten auszuschöpfen.

Nachdem alle ersten Entscheidungen getroffen wurden, du sämtliche Aufgaben von „wer kümmert sich um die Transfers der U19?“, bis hin zu „welcher Mitarbeiter soll welchen Sielermarkt beobachten?“ eingeteilt hast, geht es zur Pressekonferenz. Die PK ist für mich natürlich Chef-Sache und ich kann es nur jedem empfehlen. Die Fragen sind nicht besonders spektakulär und wer sich mit dem Sport beschäftigt hat auch schon alle gehört, aber dass man als Trainer in der Lage ist eine Beziehung zu den Journalisten aufzubauen, ist mein persönliches Highlight gewesen.

Taktikbesprechung

Wenn man sich dann endlich durch den Tutorial-Parkour manövriert hat. Kommt die nächste unglaublich beeindruckende Herausforderung. In Football Manager 2019 wirst du überflutet mit Informationen. Du hast auf so viele Zahlen Zugriff, das ist fast absurd.

Vom ganz normalen Trainingsalltag, bis hin zu besonderen Einstellungen für Einzeltrainings, in denen du deinen Spielern besondere Fähigkeiten oder Positionen antrainieren kannst – Dir steht die ganze Welt des Trainer-Daseins offen. Auch zu den Spielern bietet das Spiel eine Vielzahl an Informationen. Es fehlt lediglich noch das Festlegen eines Ernährungsplans.

Und wenn du schon so viele Daten zur eigenen Mannschaft hast, dann kannst du auch schon mal einen Scout zum nächsten Gegner schicken. Pünktlich vor Spielbeginn erscheint dessen Bericht im E-Mail-Posteingang – der, um es kurz zu erwähnen, immer voll ist. Mit den neu gewonnen Details, kannst du nun entscheiden, ob du deine Taktik veränderst, um Schwachstellen des Gegners auszunutzen oder aber weiterhin auf die Stärken des Teams setzt.

Anpfiff

Nachdem du alle taktischen Entscheidungen getroffen und bei der Kabinenansprache deine Männer nochmal so richtig motiviert hast, beginnt jetzt der wirkliche Ernst des Jobs. Es ist und bleibt wie König Otto es einst sagte: „Die Wahrheit liegt auf dem Platz.

Genau auf diesem liegt aber auch die größte Schwäche des Spiels. Die Spielgrafik erinnert ein wenig an die FIFA-Spiele aus den Neunzigern und mag den einen oder anderen erstmal abschrecken. Gut aus Sicht von Sega, dass es in diesem Spiel auf alles ankommt, nur nicht auf die Grafik. Denn auch wenn das Spiel sehr veraltet aussieht, sind die Optionen, sich als Trainer an der Seitenlinie zu beweisen, enorm.

Es können einzelne Kleinigkeiten im Spielaufbau angepasst werden oder die Moral der Spieler durch gezielte Zurufe gestärkt werden. Dabei muss dringend auf den Unterton geachtet werden. Im besten Fall findest du als Trainer den richtigen Ton und die richtigen Worte und die Körpersprache der Spieler verändert sich in die gewünschte Richtung. Auch hierbei zeigt Football Manager 19 seine große Stärke: Durchgeplant bis ins letzte Detail.

Nachbesprechung

Woran hat’s gelegen? Ja, nach dem Spiel fragt man sich immer woran es gelegen hat. Mit Spielende startet die Aufarbeitung, beginnend mit einer weiteren Kabinenansprache. Spieler werden gelobt, kritisiert und wer keine Lust auf das Gerede hat, übergibt alles weitere an den Co-Trainer.

Mit etwas Abstand zum Spiel und einer weiteren E-Mail-Flut, können dann Pläne für die Zukunft getroffen werden. Welche Spieler werden verliehen oder verkauft? Welche Spieler können den Kader punktuell oder langfristig verstärken? Wie immer bietet das Spiel sämtliche Informationen zu interessanten Spielern und auch etliche Vertragsoptionen.

Auch wenn die ganze Bandbreite an Informationen und Aufgaben beeindruckend ist, so ist sie auch ein Nachteil. Oftmals entsteht kein richtiger Spielfluss, weil wieder acht neue Mails im Postfach liegen. Gerade zu Beginn, wenn man einfach nur mal ein Spiel machen will, wird man als Spieler in so vielen Bereichen gefordert, dass auch gerne mal Frust entsteht.

Der Kampf um Spieler gestaltet sich aber gar nicht mal so leicht. Während man in Spielen wie FIFA einfach nur mit Geld werfen muss, um den Wunschkandidaten anzulocken, wird hier mehr Feingefühl gefordert. Welche Rolle sieht man für den möglichen Neuzugang? Wie plant der Verein für die Zukunft? Alles wichtige Fragen, die richtig beantwortet, zu einer Vertragseinigung führen können.

Kaufe dir hier Football Manager 2019 *

Mein Test-Fazit zum Football Manager 19

Ich war überrascht vom Football Manager 2019. Positiv und negativ. Zuerst habe ich mich von der Datenmasse erschlagen gefühlt. Die ersten Stunden waren für einen Anfänger wie mich eine Qual. Die Infos und Optionen waren anfangs zu viel. Zwar kann man so gut wie alle Aufgaben an das Funktionsteam delegieren, aber warum spielen, wenn man nicht das komplette Potenzial ausschöpft? Zugegeben bei Zeiten ist auch ganz nützlich, einzelne Aufgaben dem Team zu überlassen.

Das Spiel überzeugt durch fast wahnsinnige Vielfalt. Wer gerne hinter die Kulissen des Trainer-Jobs gucken möchte und wem die FIFA-Trainer-Karriere zu simpel ist, wird hier die womöglich realistischste Darstellung vorfinden, die es jemals gab. Sega hat in diesem Spiel jedes noch so kleine Detail des Berufs bedacht und sehr natürlich in das Spiel integriert.

 

Wird dir gefallen, wenn du dich nicht nur 90 Minuten mit Fußball beschäftigst, sondern auch darüber hinaus.

Wird dir nicht gefallen, wenn dein Interesse die Berichterstattung in der Sportschau ausreicht und du sonst keinen Bezug zum Fußball hast.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • 2019 soll die PS5 endlich angekündigt werden

    2019 soll die PS5 endlich angekündigt werden

    Spieler auf der ganzen Welt warten sehnsüchtig auf die nächste Konsolengeneration. Denn damit machen die Games wieder einen Sprung nach vorn. Lang sollen wir aber nicht mehr auf die PS5 warten müssen, wie ein Insider wissen will. 
    Marvin Fuhrmann 7
* gesponsorter Link