For Honor

Jonas Wekenborg

Auf der E3 2015 gab Ubisoft in einer pompösen Ankündigung For Honor bekannt, dass auf dem Triple-A-Markt zumindest das erste seiner Art ist. Es handelt sich dabei nämlich um einen Third-Person-MOBA-Slasher. Klingt abgefahren, habt ihr aber bestimmt schonmal gesehen.

For Honor Weltpremiere E3.

For Honor bringt Samurai, Ritter und Wikinger zusammen auf ein Schlachtfeld. Klingt vertraut? Das liegt daran, dass es im Steam Greenlight-Gewimmel von Indie-Games schon das eine oder andere Spiel mit einer solchen Idee gab. Genannt werden sollen hier nur War of the Roses oder Chivalry: Medieval Warfare.

For Honor: Third-Person-MOBA?

For Honor greift aber noch einen weiteren Ansatz auf, der das Spiel schließlich davon abhebt, ein einfacher Klon der „kleineren“ Indie-Spiele zu sein (Chivalry verfügt über eine der größten Communities weltweit): Das ist der Aspekt des MOBA (auch schonmal bei Dynasty Warriors gesehen).

Denn in For Honor entscheidet ihr euch für eine der drei Fraktionen und spielt dann gegen ein Team einer anderen. Dabei gibt es dann je nach Spielmodi eine angreifende und eine verteidigende Seite, die auf den Schlachtfeldern von Creeps in Form von Fußsoldaten unterstützt werden.

Diese prügeln sich dann um strategisch wichtige Orte auf der Map, während sich die Helden (Spieler) entweder gegenseitig die Köpfe abtrennen oder das Schlachtengetümmel direkt oder indirekt (per Pfeilregen-Kommando, Katapultbeschuss) beeinflussen.

An bestimmten Aussichtsplattformen können sich dann Helden einen Überblick über das Schlachtfeld verschaffen und in Windeseile Gedanken über ihre nächsten Aktionen machen.

Legion, Chosen, Warborn: Die Fraktionen von For Honor

Es ist ein äußerst unwahrscheinliches Szenario, dass diese drei legendären Krieger jemals aufeinander hätten treffen können, aber Cowboys und Aliens hätten hier noch weniger gut gepasst.

for honor

Die drei Fraktionen in For Honor unterscheiden sich dann auch nicht so stark, dass es eine klar überlegene Kriegervolk gäbe. Jedes der drei Völker (Ritter sind vermutlich Engländer) besitzt unterschiedliche Klassen, die entweder auf Defensive, Offensive, Hybrid und Support getrimmt sind.

For Honor: Wann ist Release und für welche Plattformen

For Honor wird, wie es zum derzeitigen Zeitpunkt aussieht, für die PS4 und die Xbox One zu erscheinen.

Ein Veröffentlichungstermin steht derweil noch nicht fest. Vorbestellen könnt ihr es aber bereits:

jetzt kaufen *

For Honor: Welche Fraktion passt zu Dir?

Wetz Deine Klinge, die Metzel-Orgie „For Honor“ geht an den Start! Aber mit welcher Fraktion ziehst Du ins Getümmel? Wir können Dir bei dieser Frage eventuell Abhilfe schaffen: Stell Dich unserem - nicht ganz ernsten - Quiz, das Deine Antworten auf Basis semi-wissenschaftlicher Studien auswertet und Dir mitteilt, ob Du auf Seiten der Ritter, Wikinger oder Samurai kämpfen solltest!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Spiel

Weitere Themen

Alle Artikel zu For Honor

  • Dreist geklaut: 12 Spiele-Klone, die Erfolgskonzepte fast eins zu eins kopieren

    Dreist geklaut: 12 Spiele-Klone, die Erfolgskonzepte fast eins zu eins kopieren

    Dass vor allem chinesische Unternehmen nicht schüchtern sind, geht es um das Adaptieren von fremden Ideen, ist kein Geheimnis. Besonders dreist wird im Bereich der Mobile-Spiele geklaut: Teilweise ist der Unterschied zwischen Original und Fälschung nur an Details zu erkennen. Aber auch auf dem PC und den Konsolen gibt es einige Nachahmer.
    Lisa Fleischer 1
  • For Honor: Lichtschwerter zum großen „Star Wars“-Tag

    For Honor: Lichtschwerter zum großen „Star Wars“-Tag

    Wenn du dich gestern in For Honor eingeloggt hast, hast du dich sicherlich gewundert, warum alle Waffen im Spiel plötzlich glühen. Die Entwickler haben - wie viele andere auch - den „Star Wars“-Day zelebriert und wollten mit den Spielern ein wenig Spaß haben. 
    Marvin Fuhrmann
  • Playing Hard – Netflix-Doku zeigt die Schattenseiten der Spielebranche

    Playing Hard – Netflix-Doku zeigt die Schattenseiten der Spielebranche

    Playing Hard dokumentiert die Entwicklung von Ubisofts For Honor – vom Pitch der Idee bis zum Release selbst. Dabei zeigt die Doku schonungslos alle Höhen und Tiefen der Entwicklung eines AAA-Titels. Sie bietet damit nicht nur für Fans des Spiels einen interessanten Blick hinter die Kulissen der Videospielindustrie.
    Daniel Hartmann 1
  • For Honor: 216.000 Spieler durch die kostenlose Steam-Version

    For Honor: 216.000 Spieler durch die kostenlose Steam-Version

    Vor einigen Tagen hat Ubisoft eine kostenlose Version von For Honor auf Steam veröffentlicht. Schon jetzt lässt sich sagen, dass dies eine gute Entscheidung war, die vor allem den Spielern zu Gute kommt. Denn die Server von For Honor sind seit langer Zeit wieder proppenvoll. 
    Marvin Fuhrmann 1
  • E3 2018: Alle neuen Trailer im Überblick

    E3 2018: Alle neuen Trailer im Überblick

    Eines der spannendsten Events des Jahres ist wieder angebrochen! Die E3 2018 ist in vollem Gange und Videospieler auf der ganzen Welt sind gespannt auf viele neue Spielankündigungen. Damit du keinen einzigen Trailer verpasst, haben wir alle für dich hier zusammengefasst.
    Kamila Zych 5
  • Twitch: Das waren die meistgesehenen Streams 2017

    Twitch: Das waren die meistgesehenen Streams 2017

    2017 war ein gutes Jahr für Twitch, das wird nicht zuletzt an den Zahlen deutlich, die der Streamingdienst kürzlich veröffentlicht hat. Neben wichtigen Meilensteinen wurden auch Spiele und Clips aufgezählt, die im letzten Jahr am meisten angeschaut wurden.
    Kamila Zych
  • For Honor: Spielprobleme machen Ubisoft-Turnier zur Peinlichkeit

    For Honor: Spielprobleme machen Ubisoft-Turnier zur Peinlichkeit

    Ubisoft hat kürzlich ein Turnier für Spieler von For Honor veranstaltet, mit dem die Einführung zweier neuer Klassen gefeiert werden sollte. Die zahlreichen Fehler und Balancing-Probleme im Spiel haben die Veranstaltung aber zu einer eher peinlichen Angelegenheit für den Entwickler und Publisher gemacht, wie diverse Mitschnitte demonstrieren.
    Luis Kümmeler 1
  • Schon gewusst? Diese zehn Spiele sind ab 18

    Schon gewusst? Diese zehn Spiele sind ab 18

    Einige Spiele gehören nicht in Kinderhände, das dürfte wohl jedem klar sein, aber so manches Spiel hat keine Jugendfreigabe, obwohl der Grund dafür nicht sofort ersichtlich ist.
    Tim Kschonsak
  • For Honor: Entwickler äußern sich zu schwindenden Spielerzahlen

    For Honor: Entwickler äußern sich zu schwindenden Spielerzahlen

    Vor wenigen Tagen berichteten zahlreiche Seiten darüber, dass die Spielerzahlen von For Honor immer weiter in den Keller sinken. Seit dem Release sollen 95 Prozent aller Spieler mit dem Prügelspiel abgeschlossen haben. Nun äußern sich die Macher zu den Daten und verraten, dass diese nicht wirklich repräsentativ sind.
    Marvin Fuhrmann
* Werbung