Ist For Honor der nächste, längst überfällige Multiplayer-Messias oder lediglich ein falscher Prophet? Zahlreiche Games-Journalisten konnten mittlerweile einen Blick auf Ubisofts potentiellen Anwärter für ein neues Franchise werfen, weshalb wir an dieser Stelle - der Übersicht halber - allerlei Wertungen aus allerlei Medien zusammentragen.

 

For Honor

Facts 
For Honor
For Honnor - Unser Eindruck von der Alpha

Bereits im Vorfeld war absehbar, dass For Honor explosives Potential in Sachen Multiplayer innehat. Die wunderbar durchgeknallte Prämisse hetzt gleich drei Fraktionen aufeinander, die zeitlich, kulturell und kontinental nicht weiter voneinander entfernt sein könnten. Auch wir konnten für unseren umfassenden Test über Tage hinweg im Schlachten-Gemenge untertauchen und nun mit folgendem Fazit aufwarten:

 

For Honor: Anspruchsvolle Online-Kämpfe, aber ein Reinfall für Solisten


Bilderstrecke starten(25 Bilder)
Dreist geklaut: 12 Spiele-Klone, die Erfolgskonzepte fast eins zu eins kopieren

Hier findest Du die ersten Wertungen zu For Honor


 

Hier kannst Du For Honor erwerben

Das Signal der Presse ist recht einschlägig: Multiplayer Top. Singleplayer Flop; der fade Beigeschmack unausgeschöpften Potentials... Auch unser Urteil schlägt in dieselbe Kerbe und wir hoffen, dass Ubisoft für etwaige Nachfolger entweder die flache Singleplayer-Formel nachjustiert oder gleich darauf verzichtet und stattdessen seine Ressourcen komplett im Multiplayer versenkt. Halbherzige Alibi-Singleplayer braucht keiner.

An dieser Stelle noch ein kurzes Fazit aus unserem Test

Durch das fantastische Kampfsystem und die wunderbare Optik hätte For Honor problemlos zum großen Online-Hit werden können. Leider fehlt es den Mehrspieler-Gefechten an genügend spielerischer Abwechslung. Die gegenstandslose Einzelspieler-Kampage bedarf keines weiteren Kommentars.

Richard Benzler
Richard Benzler, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?