For Honor: Dramatisch sinkende Spielerzahlen à la The Division

Luis Kümmeler 4

Nach einer positiven Beta-Phase und einem erfolgreichen Verkaufsstart, hatte der Mehrspielertitel For Honor aus dem Hause Ubisoft in nur zwei Wochen dramatische Einbrüche in den Spielerzahlen zu verbuchen. Über die Hälfte der ursprünglichen Spielerschaft soll den Titel bereits zur Seite gelegt haben, wie aktuelle Statistiken zeigen.

For Honor Launch Trailer.

Mit For Honor hatte Ubisoft eine erfolgreiche Beta-Phase hingelegt, und während der Mehrspielertitel auch durchaus wohlwollende Wertungen erhielt, legte das Spiel mit durchschnittlich 39.000 Spielern stündlich einen guten Start hin, der es sogar in die Top 10 der meistgespielten Spiele auf Steam beförderte. Wie allerdings die Seite Githyb berichtet, hat sich die anfängliche Begeisterung ähnlich dem Fall The Division wohl nicht halten können. War die Spielerzahl eine Woche nach Veröffentlichung bereits auf 21.000 Spieler gefallen, hatte For Honor nach zwei Wochen nur noch durchschnittlich 15.000 Spieler stündlich zu verbuchen – ein Abfall um 62 Prozent.

For Honor: Ubisoft geht gegen AFK-Cheater vor*

Als ein Grund für das stark sinkende Interesse der Spieler werden die Ubisoft-Server angesehen, die bereits bei Veröffentlichung für Probleme wie Verbindungsabbrüche sorgten, und ausgerechnet am zweiten Wochenende nach Release komplett abschmierten. Um Schadensbegrenzung bemüht veröffentlichte Ubisoft zwar eine Stellungnahme auf Reddit, und startete am vergangenen Wochenende ein spezielles Event mit XP-Boni und anderen Belohnungen, doch selbst das lockte nur noch durchschnittlich 17.000 Spieler vor den Bildschirm – immer noch 56 Prozent weniger, als bei Veröffentlichung des Spiels.

Jetzt For Honor für PS4 online bestellen!*

Es ist nicht das erste Mal, dass ein Ubisoft-Titel so dramatische Einbrüche in der Spielerzahl hinnehmen muss: The Division hatte bis zu seinem dritten Wochenende 57 Prozent seiner Spielerschaft einbüßen müssen. Sollte For Honor diesem Beispiel auch weiterhin folgen, ist davon auszugehen, dass das Spiel bis zum Ende seines zweiten Monats 90 Prozent seiner Spielerbasis verlieren könnte.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung