For Honor soll vor allem die Hardcore-Gamer als Zielgruppe ins Auge gefasst haben. Das verrieten die Entwickler des mittelalterlichen Schwertspiels in einem Interview. Damit wagt Ubisoft zum ersten Mal seit Jahren einen Schritt weg vom Massenmarkt der Casual-Spieler.

 

For Honor

Facts 
For Honor
For Honor: Das ist der neue Trailer zum Schwertkampf-Spiel

Wer sich die Gameplay-Szenen zu For Honor angesehen hat, wird schnell merken: Dieses Spiel wird ein kniffliges Schlachtfest im Online-Bereich. Natürlich ist dies alles andere als Mainstream. Und genau von den Casual-Spielern wollen sich die Entwickler dieses Mal abwenden.

For Honor jetzt vorbestellen!

Das klingt natürlich zunächst härter, als es eigentlich ist. Schließlich ist For Honor kein Titel, auf den sich jeder freuen wird. Im Gegensatz zu einem Watch Dogs oder Assassin's Creed spricht der Titel schon vom Setting und den Mechaniken weniger Spieler an. Aber das soll laut Ubisoft kein Problem sein.

Denn mit diesen Hardcore-Spielern, die mehrere Stunden in das Spiel stecken, wollen sie For Honor aufbauen. Für alle anderen haben sie ja noch die restlichen großen Marken in diesem Geschäftsjahr. Dazu zählen Watch Dogs 2, Ghost Recon Wildlands, South Park: The Fractured but Whole und ein bislang unangekündigtes Spiel.

Noch hat For Honor aber keinen offiziellen Release-Termin. Immerhin kann das Ganze nun eingegrenzt werden. Schließlich läuft das Geschäftsjahr nur bis April 2017. Das Schwertkampfspiel wird bis dahin für PC, PS4 und Xbox One erscheinen. Sobald es Neues zum Release gibt, erfahrt ihr es natürlich bei uns.