For Honor: Zahlreiche Spieler stürmen die Beta

Marvin Fuhrmann 3

Die offene Beta von For Honor ist an diesem Wochenende in vollem Gange. Doch schon vor dem Ende der Testphase lässt sich der erste Erfolg des Spiels absehen. Denn die Spieler rennen die Server des Schlachtengetümmels mit voller Kraft ein.

For Honor: Der Fraktionskrieg.

For Honor ist für viele wohl die Alternative, wenn es um den Valentinstag geht. Denn das Schlachtengetümmel von Ubisoft erscheint am 14. Februar auf PC, Xbox One und PS4. Was gibt es romantischeres, als sich mit Wikingern, Samurai und Rittern ordentlich auf die Mütze zu geben? An diesem Wochenende gibt es bereits die offene Beta zu For Honor, die ein voller Erfolg für die Entwickler sein dürfte.

Drei neue For-Honor-Helden im Trailer*

Denn allein auf Steam haben in den letzten 24 Stunden zeitgleich mehr als 72.000 Spieler For Honor gespielt. Und dazu gesellen sich dann noch die Zahlen von Uplay, Xbox One und PS4. Man darf also davon ausgehen, dass die Macher von For Honor mit der Testphase noch einmal reichlich Feedback sammeln können, bevor das Spiel in der kommenden Woche auf den Markt kommt. Doch wird es dann auch allen Spielern gefallen?

Online-Zwang auch im Singleplayer von For Honor*

Aktuell scheinen sich die Geister an der Qualität von For Honor noch zu scheiden. Denn viele bemängeln die Peer-to-Peer-Verbindung im Multiplayer, durch die es immer wieder zu kleinen Unterbrechungen kommt, wenn der Host das Spiel verlässt. Andere wiederrum finden, dass For Honor nicht realistisch genug ist und mit besonderen Finishing-Moves vielleicht etwas übertreibt. Wie viel am Ende in For Honor steckt, wird wohl erst zum Release klar. Die offene Beta bietet nur drei Karten und Modi sowie neun Krieger. (Quelle: Steam Charts)

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung