For Honor: Der Eroberer im Detail - Guide zu den Fähigkeiten

Christoph Hagen

Der Eroberer in For Honor ist ein brachialer Krieger, dessen Körperhaltung allein schon einschüchternd wirkt. Bewaffnet mit Flegel und Schild, stürzt er sich in den Kampf und ist ein Meister der Konterangriffe. Er ist ein defensiver Krieger und kann sich sogar gegen mehrere Gegner lange Zeit behaupten. Wie holt man das Maximum aus ihm heraus und wann ist der richtige Zeitpunkt, mit ihm in die Offensive zu gehen? Diese Fragen beantworten wir euch in diesem Guide zum Eroberer.

Jetzt For Honor kaufen!

Ein Kampf gegen den Eroberer durchzustehen kann schon sehr nervig sein. Block, Block, Konter, Betäubung und wieder ein Block. Mit diesem Krieger könnt ihr solange standhalten, bis eure Gegner keine Ausdauer mehr haben und sich kaum noch gegen euren mächtigen Dreschflegel wehren können. Es bleibt die Frage, ob der Eroberer einer der besten Helden in For Honor ist und wie er sich gegen die anderen Klassen behaupten wird.

For Honor - Eroberer Trailer.

For Honor: Der Eroberer im Guide

Der Eroberer ist der mittleren Schwierigkeitsstufe zugeordnet und der wohl beste Held, um die Verteidigung in For Honor zu erlernen. Er blockt automatisch, wenn ihr die richtige Deckung einnehmt, und mit dem rechten Stick nach unten könnt ihr gleichzeitig alle eingehenden Angriffe blocken. Das ist nicht nur frustrierend für eure Gegner, sondern es füllt auch eure Rache-Leiste auf, damit ihr mächtig zurückschlagen könnt. Seht euch in unserer Tabelle alle Fähigkeiten des Eroberers etwas genauer an:

Attacke Tastenkombination Effekt
Schwerer Sturmangriff R2/RT halten Sehr starker, einzelner Schlag, welchen ihr aufladen müsst.
Zermürbungskette unendlich R1/RB Unendlicher, leichter Schlaghagel.
Schlagendes Argument 2X R1/RB und R2/RT Ein starker Schlag am „Ende“ der unendlichen Kette.
Sensenmann 2X R2/RT Zwei harte Schläge nacheinander.
Verteidigungsstellung Rechter Stick nach unten Ihr blockt alle eingehenden Angriffe, egal woher sie kommen.
Schildschmetter-Überfall L3 + Viereck/X Ihr sprintet auf euren Gegner zu und schlagt ihn mit dem Schild zu Boden.
Schildschlag Linker stick nach oben,links oder rechts + X/A und Viereck/X Ihr weicht aus und stoßt euren Gegner von euch weg.
Schildschlag-Abwechslung R2/RT und Viereck/X Ihr führt einen schweren Schlag aus und stoßt euren Gegner von euch weg.
Schildschlag-Riposte Rechter Stick nach unten und Viereck/X Ihr befreit euch aus eurer Verteidigungsstellung mit einem Blockbrecher.

Eine der größten Stärken des Eroberers ist, dass all seine Blockbrecher und Schildschläge nicht blockbar sind. Wenn ihr außerdem R2/RT gedrückt haltet, könnt ihr einen eurer Angriffe aufladen. Dadurch wird euer Angriff deutlich stärker, jedoch benötigt ihr dafür mehr Ausdauer. Solltet ihr die Aufladung abbrechen möchten, könnt ihr dies mit der Kreis/B-Taste tun.

Wenn ihr die Verteidigungsstellung einnehmt, verbraucht diese Ausdauer für jeden abgewehrten Schlag. Sobald eure Ausdauer aufgebraucht ist, verliert ihr die Balance. Ihr seid also ein leichtes Ziel. Dennoch ist dieser sehr starke Block überragend und manchmal reicht es auch, wenn ihr im Kampf gegen mehrere Gegner ein paar Sekunden länger überstehen könnt, bis euch ein Verbündeter zur Hilfe eilt. Generell sollte der Eroberer in Team-Matches die Aufmerksamkeit auf sich ziehen, damit seine Partner freie Bahn haben können.

Der Eroberer ist ein zermürbender Gegner in Duellen. Ihr braucht Geduld und Timing, dann können euch die anderen Helden wenig anhaben. Allerdings ist er nicht ideal, wenn ihr möglichst schnell viele Kills einfahren wollt. Dies soll jedoch nicht bedeuten, dass dies nicht möglich ist, denn ein geschickter Eroberer findet leichte Beute in seinen erschöpften Gegnern, nachdem ihre Schläge an seinem Schild abgeprallt sind.

Bilderstrecke starten(25 Bilder)
Dreist geklaut: 12 Spiele-Klone, die Erfolgskonzepte fast eins zu eins kopieren

Gaben des Eroberers

Der Eroberer verstärkt seine Vorteile noch weiter durch seine Gaben. Viele davon sind passiv, wodurch ihr euch mehr auf das richtige Timing eurer Blocks und Konter konzentrieren könnt. Dies sind die ersten vier Gaben des Tanks:

  • Blitz-Wiederbelebung: Ihr belebt gefallene Verbündete deutlich schneller wieder (passiv).
  • Dampfwalze: Ihr opfert Bewegungsgeschwindigkeit für eine enorme Schadensreduktion.
  • Durchschlagend: Passive Gabe, welche euch Schaden durch geblockte Angriffe anrichten lässt.
  • Unaufhaltbar: Für kurze Zeit können eure Aktionen nicht unterbrochen werden.

Steigt ihr im Level auf, könnt ihr die Gaben des Eroberers wechseln und anpassen. So habt ihr die Möglichkeit, euren Krieger mehr auf euren Spielstil anzupassen. Für jede Gabe gibt es zwei Alternativen, welche wir euch hier vorstellen möchten:

Gabe 1:

  • Eroberer: Ihr erobert Kontrollzonen schnelles und verstärkt diese.
  • Leichensammler: Ihr regeneriert Gesundheit, wenn ihr Krieger tötet.

Gabe 2:

  • Fiat Lux: Ihr werft eine Blendgranate, die eure Feinde verwirrt.
  • Shield Basher: Angriffe mit eurem Schild erzeugen Schaden.

Gabe 3:

  • Feuerflasche: Ihr werft ein entzündbares Projektil, welches das Zielgebiet in Brand steckt.
  • Heal on Block: Passive Fähigkeit, welche euch beim Blocken Gesundheit regenerieren lässt.

Gabe 4:

  • Regeneration: Ihr heilt euch langsam, wenn ihr euch nicht im Kampf befindet.
  • Katapult: Ein Flächenangriff mit hohem Schaden.

Für einen kleinen Eindruck zum Kampfverhalten des Eroberers, stellen wir euch hier das offizielle Einführungsvideo zur Taktik vor:

For Honor Eroberer Einführungsvideo.

Nutzt ihr die starke Verteidigung des Eroberers oder attackiert ihr eure Gegner mit unendlichen Angriffsketten? Nutzt ihr den Tank auch in Duellen oder ist er eher etwas für Gruppenkämpfe? Teilt uns eure Meinung in den Kommentaren mit.

For Honor: Welche Fraktion passt zu Dir?

Wetz Deine Klinge, die Metzel-Orgie „For Honor“ geht an den Start! Aber mit welcher Fraktion ziehst Du ins Getümmel? Wir können Dir bei dieser Frage eventuell Abhilfe schaffen: Stell Dich unserem - nicht ganz ernsten - Quiz, das Deine Antworten auf Basis semi-wissenschaftlicher Studien auswertet und Dir mitteilt, ob Du auf Seiten der Ritter, Wikinger oder Samurai kämpfen solltest!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung