For Honor: Herrschaft gewinnen - So triumphiert ihr im 4vs4

Christoph Hagen

For Honor bietet euch je nach Spielmodus unterschiedliche taktische Manöver. Herrschaft ist hierbei eine Variante, welche mehr als nur Geschick im Duell erfordert, sondern euch nur als Team erfolgreich sein lassen wird. Damit ihr im Herrschafts-Modus dominieren könnt, solltet ihr ein paar wichtige Grundregeln beachten. Wir stellen euch diese vor und hoffen auf Tipps und Anregungen in den Kommentaren.

Jetzt For Honor kaufen!*

Der Herrschaftsmodus ist sehr beliebt bei den Spielern von For Honor. Das ist nicht wirklich überraschend, da er die größte Menge an Stahl am Ende einer Partie einbringt. Außerdem kann man dort die gesammelte und trainierte Ausrüstung wirkungsvoll einsetzen, was in anderen Modi nur bedingt möglich ist. Allerdings sind die 4vs4-Partien in For Honor sehr anspruchsvoll und ihr werdet euch oft gegen mehrere Gegner wehren müssen und es kann sehr schnell zu wildem Geplänkel kommen, da viele Kämpfer süchtig nach Helden-Kills sind.

For Honor Gameplay Orochi.

For Honor: Herrschaftsmodus gewinnen und Taktik-Tipps

Bilderstrecke starten(25 Bilder)
Dreist geklaut: 12 Spiele-Klone, die Erfolgskonzepte fast eins zu eins kopieren

Einer der wichtigsten Tipps für Herrschaftspartien ist: Bleibt zusammen! Wenn jeder der vier Mitglieder aus einem Team einzeln umher rennt, ist die Gefahr groß, dass er einer Überzahl gegenübersteht. Da ihr am besten an mehreren Orten sein müsst, empfiehlt sich ein Team à zwei Personen. So könnt ihr einen Verteidiger schneller überwinden und haltet länger gegen zwei oder drei Gegner stand.

Tipp 1: Jede Klasse hat ihre Rolle

Findet eure Position! Bei einer Partie Herrschaft sollte es unterschiedliche Rollen für die einzelnen Heldenklassen geben. Manche von ihnen sind gut geeignet, um gezielt Jagd auf gegnerische Spieler zu machen, andere sind perfekte Verteidiger und wieder andere können die mittleren Zonen erobern und halten. Eine mögliche Rollenverteilung der unterschiedlichen Klassen könnte so aussehen:

Stoßtrupp (Plünderer, Wächter, Kensei):

  • Konzentriert euch auf die mittlere Zone und tötet so viele Krieger wie möglich.
  • Durch die NPCs erhaltet ihr viel Ruhm und könnt eure Gaben schnell freischalten.
  • In Notfällen könnt ihr die mittlere Zone verlassen, um bei den anderen Stellen auszuhelfen.
  • Nutzt auf jeden Fall die Gabe Leichensammler, damit ihr euch heilen könnt.

Schwer (Shugoki, Eroberer, Kriegsfürst):

  • Nehmt neue Zonen ein und haltet sie solange wie möglich.
  • Durch eure hohe Lebensenergie könnt ihr lange überleben und solltet euch besonders auf die Rache konzentrieren.
  • Haltet Zonen solange wie möglich und verlasst sie nur dann, wenn ihr eure Verbündeten retten müsst.
  • Nutzt Gaben, welche eure Gesundheit, Ausdauer und Verteidigung steigern.

Assassinen (Orochi, Berserker, Friedenshüter):

  • Nehmt die Zonen A und C ein.
  • Jagd Helden und unterstützt eure Verteidiger.
  • Geht Kämpfen aus dem Weg, bei welchen ihr zahlenmäßig unterlegen seid, damit ihr keine gegnerischen Tötungsserien zulasst.

Hybride (Walküre, Gesetzesbringer, Nobushi):

  • Die Hybride können fast jede Aufgabe übernehmen, wobei es unterschiedliche Stärken gibt.
  • Der Gesetzesbringer ist ein guter Verteidiger.
  • Die Nobushi eine gute Angreiferin.
  • Die Walküre ist für alles geeignet.

Tipp 2: Kennt euren Helden

Habt ihr eure Rolle gefunden, solltet ihr die generellen Eigenschaften eures Charakters kennen. Dazu zählt, neben den Fähigkeiten, besonders die Reichweite zum Feind. Anhand eurer Waffen könnt ihr einen Eindruck davon erhalten, welchen Abstand ihr zum Feind haben solltet. Der Berserker sollte stets sehr nah an seinem Gegner sein, damit seine schnellen und starken Attacken auch treffen. Spielt ihr gegen ihn, dann haltet unbedingt Abstand. Ein Gegenteil herfür ist zum Beispiel der Gesetzesbringer, welcher seine Feinde immer auf Distanz halten sollte, damit sie ihm nicht zu nahe kommen.

Wenn ihr eure Angriffsreichweite richtig einschätzen könnt, sollten die Kämpfe leichter werden. For Honor bietet sehr viele Spielmechaniken, welche winzig erscheinen, doch in ihrer Fülle sehr wichtig sind. Kennt ihr die Möglichkeiten und Effekte der Angriffe eures Helden, ist der Kampf schon halb gewonnen…oder zumindest zu einem Viertel.

Tipp 3: Lernt die Defensive und verteidigt euch!

Lernt die Verteidigung. Eine gute Möglichkeit, um schnell etwas Übung zu bekommen, ist das fortgeschrittene Training, da ihr dort den Block gegen zwei Gegner lernt. Es wird in den 4-vs-4 Partien sehr oft Situationen geben, in welchen ihr in der Unterzahl seid. Dabei gilt es Ruhe zu bewahren, da ihr mit Geduld viel erreichen könnt. Riskiert nicht zu viel, nur um einen letzten Treffer bei einem verwundeten Feind landen zu können, wenn ihr dafür von seinem Verbündeten von der Seite ausgeschaltet werdet.

Achtet beim Blocken darauf, dass manche Helden keinen permanenten Block besitzen, sondern dass ihr im richtigen Moment in die Richtung des Angriffs drücken müsst. Ein Freund des erfolgreichen Blocks ist der schnelle Angriff. Mit diesen verursacht ihr zwar wenig Schaden, doch ihr könnt feindliche Attacken unterbinden und nach und nach euren Gegner in die Knie zwingen.

Tipp 4: Kommunikation und Taktik

Eine Partie Herrschaft zu gewinnen ist am leichtesten, wenn ihr mit Freunden spielt. Dabei könnt ihr euch gut mit euren Verbündeten absprechen, damit nicht jeder einzeln und wild umherrennt. Durch eine gute Absprache können Überzahlsituationen schnell ausgeglichen werden oder ihr könnt schneller und gezielter die Zonen einnehmen.

Solltet ihr ohne direkte Kommunikation spielen, dann achtet darauf, wie sich eure Teammitglieder verhalten. Sollten sie alle blind in die Mitte rennen, dann schleicht euch vorbei und erobert immer wieder die hintere Zone, nahe des feindlichen Spawn. Dadurch zwingt ihr eure Gegner immer wieder, sich von den anderen Punkten zurückzuziehen. Ihr solltet jedoch vorsichtig sein, da ihr dort leicht in Unterzahl gelangen könnt.

Tipp 5: Ablenkung und Zerstreuung

Habt ihr Tipp Nr. 3 berücksichtigt, könnt ihr mit einer starken Defensive auch die Aufmerksamkeit eurer Feinde auf euch ziehen. In unserem Gameplay-Video im oberen Teil dieses Artikels könnt ihr sehen, dass es mit der richtigen Verteidigung möglich ist, mehrere Feinde auf sich zu fokussieren. Leider haben die Verbündeten im Video nicht reagiert, doch wenn ihr zwei oder drei Feinde in einen langen Kampf in einer Zone verwickeln könnt, bleibt diese unerobert und eure Teammitglieder können sich auf die anderen Ziele stürzen.

Verschafft euch immer genug Raum zwischen euch und euren Feinden. Sobald sie euch umzingeln, wird es sehr schwer, den Angriffen zu entfliehen. Stehen euch die Feinde direkt gegenüber, kann es sein, dass sie ihre Angriffe gegenseitig stören und ihr in genau diesen Momenten zuschlagen könnt.

Habt ihr noch weitere Tipps für den Herrschaftsmodus? Dann teilt diese gern mit uns in den Kommentaren.

For Honor: Welche Fraktion passt zu Dir?

Wetz Deine Klinge, die Metzel-Orgie „For Honor“ geht an den Start! Aber mit welcher Fraktion ziehst Du ins Getümmel? Wir können Dir bei dieser Frage eventuell Abhilfe schaffen: Stell Dich unserem - nicht ganz ernsten - Quiz, das Deine Antworten auf Basis semi-wissenschaftlicher Studien auswertet und Dir mitteilt, ob Du auf Seiten der Ritter, Wikinger oder Samurai kämpfen solltest!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung