CoD Blackout: Treyarch zieht Bilanz nach Beta & kündigt Änderungen an

Marcel Kolata 1

Kurz nach Ende der Blackout-Beta haben die Call of Duty: Black Ops 4-Entwickler Bilanz gezogen und dargestellt, welche Änderungen vorgenommen werden. Außerdem gab Treyarch einige interessante Zahlen bekannt.

Official Call of Duty: Black Ops 4 – Blackout Battle Royale Trailer.

Die Blackout-Beta kann aus Treyarch-Sicht durchaus als Erfolg gewertet werden. Es ist schon länger her, dass die Community so positiv auf ein neues Call of Duty reagiert hat. Außerdem haben die Entwickler nun die Chance, aus einem guten Battle-Royale-Modus einen sehr guten zu machen. Innerhalb der letzten Woche wurden während der Beta schon einige Verbesserungen vorgenommen und nun hat Treyarch auf Reddit außerdem bekanntgegeben, woran weiter gearbeitet wird.

Schutzwesten

Einer der wichtigsten Bearbeitungspunkte sind die Schutzwesten. Von vielen Spielern wurden diese als zu stark eingestuft, Treyarch hatte schon während der Beta reagiert, doch die Level drei und zwei Westen sind trotz Update weiterhin zu stark und sollen noch vor Spiel-Release abgeschwächt werden. Außerdem soll eine Statusleiste für die Panzerungen hinzugefügt werden, mit welcher der Zustand deutlich besser festzustellen ist.

Ton-Einstellungen

Das größte Problem war allerdings der Ton. Die Sound-Einstellungen müssen in vielerlei Hinsicht überarbeitet werden, wie Treyarch verlauten ließ. In erster Linie haben die Schritte von Gegnern und Team-Mitgliedern Probleme gemacht. Viele Schritte waren nicht einzuordnen, besonders in Häusern. Dass sie dabei unverhältnismäßig laut waren, sei dahingestellt. In älteren CoDs waren Spieler aus dem selben Team kaum zu hören, um Irritationen zu vermeiden. In der endgültigen Version soll auch das wieder vorhanden sein. Auch die Lautstärke des Versorgungsflugzeugs wird deutlich runter gedreht.

Inventar und Item-Verwaltung

Die wichtigste Änderung wurde von Treyarch nach weniger als 24 Stunden vorgenommen. Die Aufnahme von Items hat erhebliche Zeit in Anspruch genommen und wurde sofort verkürzt. Die Entwickler gehen auch auf die Bitte von Konsolenspielern ein, dass die Aufnahme eine eigene Taste bekommen möge – Treyarch sagt dazu, dass sie an einer Lösung arbeiten.

Auch das Schnell-Menü soll noch überarbeitet werden. Während der Beta erhielt das Menü bereits ein Update, wodurch es sich nach kurzer Inaktivität selbst schließt. Dieser Selbstschließende-Mechanismus soll ausgearbeitet werden und auch aktiviert werden, wenn der Spieler andere Aktionen ausführt – Zum Bespiel: Schießen, die Körperhaltung ändern oder Sprinten.

Außerdem soll das Loot-Menü von Gefallenen und Boxen effektiver gestaltet werden. Ebenso soll das Ablegen von Waffen-Aufsätzen schneller und einfacher von statten gehen. Treyarch arbeitet noch an einer Methode, um diesen Vorgang zu verbessern und versucht dabei auch einen Weg zu finden, wie Aufsätze direkt zwischen Waffen gewechselt werden können.

Zahlen aus der Beta

  • 7. 5 Millionen Zombies wurden ausradiert
  • 26 Millionen Mitspieler wurden wiederbelebt
  • 3.3 Milliarden Items wurden aufgehoben
  • 64 Millionen Waffenlager wurden gespawnt

Fun Facts

  • Der längste Wurf-Axt-Kill wurde über 213 Metern erzielt
  • 123 Spieler wurden durch einen Basketball getötet

Höchste Anzahl an Kills durch einen Spieler:

  • Im Einzel: 25
  • Im 2er-Team: 29
  • Im 4er-Team: 25

Höchste Anzahl an Kills im Team:

  • Im 2er-Team: 32
  • Im 4er-Team: 38

Ein neues Call of Duty bedeutet auch neue Waffen. Schau dir hier an, welche Waffen Black Ops 4 für dich parat hält. 

Bilderstrecke starten(34 Bilder)
Call of Duty - Black Ops 4: Alle Waffen - Liste, Bilder und Werte

Bestelle hier Call of Duty: Black Ops 4 via Amazon vor*

Nach der Beta kommt noch einiges an Arbeit auf das Entwicklerstudio Treyarch zu. Mit der Hilfe der Community könnte Call of Duty: Black Ops 4 kein Reinfall werden und die Spiel-Reihe wieder in die Erfolgsspur bringen. Hast du die Beta gespielt? Schreib uns deine Meinung zum ersten CoD Battle Royale-Modus in die Kommentare.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung