Eine aktuelle Preisverleihung in der Spielebranche hat für einige erhitzte Gemüter und vor allem einige kontrovers geführte Diskussionen gesorgt.

 

Fortnite

Facts 
Fortnite

Gemeint sind die „Golden Joystick Awards“, die jedes Jahr in zahlreichen Kategorien von GamesRadar verliehen werden. Das reicht vom besten Spiel für die PlayStation 4, über das Spiel mit der besten Story bis hin zu einer Auszeichnung für die beste Grafik. Ganz besonders begehrt ist jedoch der Award für das beste Spiel des Jahres, der dieses Mal an den Battle-Royale-Shooter Fortnite ging.

Dich interessiert Fortnite? Das hier ist der Trailer zur Season 6.

Fortnite: Trailer zu Season 6 "Dunkles Erwachen"

Doch genau das sorgte wenig später für einen großen Aufschrei bei zahlreichen Fans. Dabei geht es gar nicht darum, dass Fortnite nicht etwa ein exzellentes Spiel ist – im Gegenteil. Allerdings werden bei der Vergabe der Awards normalerweise immer nur diejenigen Spiele berücksichtigt, die auch im jeweiligen Jahr erschienen sind.

Genau das ist in diesem Fall der entscheidende Haken: Fortnite kam nämlich bereits im Juni 2017 auf den Markt und ist somit eigentlich kein 2018er-Spiel. Natürlich könnten die Fans des Shooters argumentieren, dass der finale Release tatsächlich erst in diesem Jahr erfolgte. Dennoch bleibt ein ziemlich fader Beigeschmack, der für einiges an Unmut gesorgt hat.

 

Wusstest du schon all diese Dinge über Fortnite?

Wie stehst du zu diesem Thema? Hat sich die Jury in diesem Fall tatsächlich einen Fauxpas erlaubt und anderen Spielen somit ungerechtfertigter Weise die Chance auf den begehrten Preis verwehrt? Lass es uns in den Kommentaren wissen.