Fortnite: Ninja schafft als erster Spieler der Welt 5.000 Siege

André Linken 6

Der populäre Streamer Tyler „Ninja“ Blevins hat vor Kurzem in Fortnite etwas geschafft, was noch keinem anderen Spieler der Welt zuvor gelungen ist.

Noch vor dem Jahreswechsel konnte Blevins nochmals die Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Während eines kürzlich veranstalteten Streams gelang ihm nämlich sein insgesamt 5.000 Victory Royale im Singleplayer auf dem PC. Das ist die Bezeichnung dafür, wenn du im Battle-Royale-Shooter Fortnite der letzte Überlebende bist und somit eine Partie gewonnen hast. Diese Zahl hat zuvor noch kein anderer Spieler erreichen können.

So winterlich geht es in Season 7 von Fortnite zu.

Fortnite: Der Cinematic Trailer für Season 7 stimmt auf die Feiertage ein.

Das ist schon für sich gesehen eine beachtliche Leistung. Doch ein Blick auf die restlichen Statistiken von Blevins macht deutlich, wie hoch sie tatsächlich einzuschätzen ist. Für die 5.000 Siege benötigte er nämlich gerade mal zirka 13.500 Partien in Fortnite. Das ergibt umgerechnet eine Sieg-Rate von 37 Prozent. Davon können viele anderen Spieler nur träumen.

Ebenfalls interessant: Ninja hat bereits mehr als 94.000 Kills verbuchen können. Das stellt plattformübergreifend derzeit ebenfalls einen Rekord dar. Außerdem kann er eine bemerkenswerte Kill-Death-Ration von 11.11 vorweisen. Ein Video von seinem 5.000 Sieg findest du übrigens innerhalb dieser Meldung.

Das waren die größten Streamer- und YouTuber-Skandale des Jahres 2018.

Bilderstrecke starten
17 Bilder
Die 15 größten Gaming-Skandale von YouTubern und Streamern 2018.

Zwangswerbung beim Silvester-Stream von Ninja

Übrigens war dies noch nicht das letzte Highlight von Blevins in diesem Jahr. Heute findet noch ein großes Silvester-Stream-Event auf dem Times Square in New York statt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link