Fortnite: Spieler bauen Mario Kart-Strecken und bitten Entwickler um Renn-Modus

Michael Sonntag

Fortnite will das krasseste Spiel aller Zeiten sein, indem es alle Spiele in sich vereint. Nachdem der Shooter bereits Elemente aus PUBG, Minecraft und Team Fortress 2 bietet, macht er mit seinen neuen Hoverboards auch vor Mario Kart nicht Halt. Genau genommen seine Fans, die bereits eifrig Rennstrecken entwerfen, die nur noch auf den Startschuss der Entwickler warten.

Laut Mein MMO nutzen viele Fortnite-Spieler zurzeit den „Rette die Welt“-Modus, um mörderische Hoverboard-Strecken zu erstellen. Auf der eigenen Heimatbasis-Karte haben Kreative nämlich die Möglichkeit, nach Lust und Laune Gebäude und Elemente zu platzieren. Wie im oberen Video zu sehen, ist auch schon alles da, was für das Renn-Spektakel gebraucht wird.

Rampen, Türme, Tunnel, Beschleunigungs- sowie Sprungfelder - der Spieler stellt in seinem Video vor, wie gut das schon funktioniert. Jetzt fehlen nur noch andere Mitspieler und Markierungen für den Start und das Ziel. Im Fortnite-Forum stellen die Rennfahrer nun die Bitte an den Entwickler, einen entsprechenden Modus hinzuzufügen.

Andere Spieler gehen davon aus, dass Epic Games bereits solche Pläne im Hinterkopf hat, nur eben für den beliebten PvP-Modus und dann mit Einkaufswagen, obwohl Hoverboards deutlich cooler wären. Ein Fan äußert sich kritisch gegenüber den neuen Entwicklungen, seiner Meinung nach wolle Fortnite zu viel auf einmal sein. „Und jetzt wird es ein Tony-Hawk-Kinder-Skatespiel? Alles klar!“, schreibt er.

Und wenn du Fortnite doch lieber als Shooter spielen willst, klappt es mit diesen Waffen am besten:

Bilderstrecke starten(6 Bilder)
Fortnite - Battle Royale: Die 5 besten Waffen für den Modus

Fornite ist ein richtiger Allrounder, so dass das Spiel sogar die Grundlage für einen Chemietest bildet und Paaren als Beziehungsberater dient. Würdest du dich über einen Renn-Modus freuen? Oder soll Fortnite doch lieber bei seinen Wurzeln bleiben? Sag uns deine Meinung!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung