Fortnite: Spieler reitet auf Rakete und erschießt dabei einen Sniper

Michael Sonntag

In Fortnite sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Da werden Häuser in Windeseile gebaut, durch Portale gereist und eben auch manchmal auf Raketen geritten.

Während einer Partie schaffte es der YouTuber NoahJ456 ins Finale. Jetzt konnte sich alles nur noch zwischen ihm und einem anderen Mitspieler entscheiden. Die Zeit drängte, die Munition war knapp und sich auf den Burgenbau einzulassen, hätte auch zu viel Zeit gekostet. Also dachte Noah daran, den Gegner auf kreative Weise zu flankieren.

Schnell schoss er eine Lenkrakete ab, sprang im selben Moment auf diese und tötete beim Vorbeifliegen den Gegner mit einem Schuss. „Oh mein Gott! Ich bin der Gott des Raketen-Reitens, Ladys und Gentlemen. Ihr werdet so etwas nie wieder in eurem Leben sehen. Lasst uns ausrasten!„, schrie der YouTuber etwas größenwahnsinnig nach seinem Sieg.

Hast du sie schon alle gefunden?

Bilderstrecke starten
8 Bilder
Fortnite: Tontauben schießen - alle Fundorte für Woche 8 von Season 6.

So kolossal ihm diese Leistung auch vorkommen mag, ist er dennoch nicht der erste, dem dieses Meisterstück gelungen ist. Im März 2018 berichteten wir über einen Spieler, der die Rakete seines Freundes für einen Kill benutzt hat. Jetzt bleibt die Frage offen, was krasser ist. Auf seine eigene Rakete oder eine vorbeizischende springen? Wie siehst du das? Sag uns deine Meinung!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link