Am Wochenende hatten viele Fortnite-Spieler mit Login- und Server-Problemen zu kämpfen. Nun erklärt Entwickler Epic Games den Grund für die Störungen – und macht auf eine ehemalige Sicherheitslücke des Spiels aufmerksam.

 
Fortnite
Facts 
Fortnite

So gut ist der Battle Royale-Modus von Fortnite:

Fortnite: Wir haben den Battle-Royale-Modus angespielt - und lieben ihn! Abonniere uns
auf YouTube

Demnach laufen viele Backend-Prozesse Fortnites über einen Cloud-Server – der, wie viele PCs auch, für Meltdown-Angriffe anfällig war. Diese greifen die CPU an und können darüber auf persönliche Daten zugreifen. Deinen eigenen PC schützt du davor, indem du das neue Windows-Update installierst; ob damit wirklich alle Probleme behoben werden, ist allerdings noch nicht klar.

Du fängst gerade erst an mit Fortnite? Dann schau dir unsere Tipps zu den besten Waffen an: 

Um sicherzustellen, dass der Meltdown-Angriff nicht über den Cloud-Service von Fortnite an Nutzerdaten gelangt, rollt der Betreiber gerade ein großes Update aus, erklärt Epic Games in einem Blog-Post. Dieses verdoppelt den CPU-Verbrauch der Cloud-Server, was zur Folge hat, dass das Spiel auch in den kommenden Tagen noch mit Login- und Server-Problemen zu kämpfen hat. Danach sollten alle Sicherheitslücken geschlossen sein. Du kannst also in Zukunft wieder Fortnite zocken – ganz ohne Sorgen um die Sicherheit deiner Daten.

Spielst du auch Fortnite? Machten sich die aktuellen Server-Probleme bei dir auch schon bemerkbar oder bist du bislang davon verschont geblieben?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.