Lehrer warnt seine Schüler in Fortnite Mobile vor dem Zocken

Marvin Fuhrmann

Zuhause zocken? Kein Problem! Unterwegs zocken? Auch kein Problem! In der Schule zocken? Problematisch? Ein Lehrer hat seinen eigenen Schülern nun eine Nachricht in Fortnite Mobile untergejubelt, die sie vom Zocken im Unterricht abhalten soll. Doch wird dies auch wirklich klappen?

Auch wir spielen die Mobile-Version von Fortnite an. So gut ist sie wirklich.

Fortnite Mobile angespielt: Wir testen die mobile Version vom Battle-Royale-Modus!

Fortnite Mobile ist für iOS-Geräte verfügbar und zeigt, dass die Battle-Royale-Hatz auch mobil eine große Anziehungskraft auf Spieler auswirkt. Bei manchen sogar so sehr, dass sie nicht einmal in der Schule aufhören zu spielen. Natürlich sollte der Unterricht keinesfalls dafür vernachlässigt werden. Findet auch ein Lehrer, der sich in einem (mittlerweile gelöschtem) Reddit-Thread (via Kotaku) zu Wort gemeldet hat. Er hat die Entwickler darum gebeten, eine Warnung für die Spieler einzubauen, die in seinem Unterricht Fortnite Mobile zocken wollen.

Und schon haben die Entwickler bei Epic Games reagiert und das Ganze ins Spiel gepackt. Im Ladebildschirm von Fortnite Mobile kann nun der Spruch „Mr. Hillman says stop playing in class“ auftauchen und die Schüler darauf hinweisen, dass sie doch lieber dem Unterricht folgen sollten. Ob die Maßnahme wirklich Früchte trägt, lässt sich nur schwer beurteilen. Allerdings ist es wohl für eine Handvoll Schüler sehr verwirrend, wenn sie plötzlich den Namen ihres Lehrers auf ihrem Smartphone sehen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung