Ninja schafft die WM-Qualifikation für Fortnite nicht

Franziska Behner 7

Der wohl bekannteste Fortnite-Spieler der Welt scheidet vorzeitig im Fortnite World Cup, noch während der Qualifikationsphase, aus.

Streamer Ninja ist mit Fortnite berühmt gewonnen. Das Battle Royale-Game sichert ihm jeden Monat treue Zuschauer und ein ordentliches Einkommen. Dass er viel Fortnite spielt, bedeutet im Umkehrschluss allerdings nicht, dass er darin auch der Beste ist. Bei der WM-Qualifikation schaffte er es nichtmal in die nächste Runde der Vorauswahl.

Noch bevor er überhaupt Schüsse abfeuern konnte, verlor Ninja das erste Match innerhalb weniger Sekunden aufgrund eines Bugs. Noch während der Landung verschwand einfach sein Glider und wie Dexerto berichtet, fiel er unsanft zu Boden. Damit belegt Ninja damit Platz 99.

Haben Battle Royale-Games eigentlich eine Zukunft?

PGI 2018: Ninja über seine Zukunft mit Fortnite und PUBG.

Auch die restlichen Runden liefen nicht, wie sich das der Streamer vorgestellt hatte. Wie wir aus einem Twitter-Posting erfahren, haben auch die restlichen Spiele nicht dazu beigetragen, dass sich Ninja weiter für den World Cup qualifizieren konnte.

„Ganz ehrlich…. I habe einfach ein paar der schlechtesten Fortnite-Matches meines Lebens gespielt. Ich habe mich absolut nicht in meinem Element gefühlt  Ich habe mich nicht für Sonntag qualifiziert :(„

Dass er es nicht weiter geschafft hat, liegt nach eigener Aussage auch daran, dass Ninja die alte Schrotflinte fehlt, die aktuell aus Fortnite genommen wurde. Sie galt als gern gesehene Nahkampfwaffe. Es gibt jetzt eine neue Waffe, die aber deutlich weniger beliebt ist.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung