Fortnite - Battle Royale: Geheimen John-Wick-Gleiter erhalten und Stufe-100-Herausforderung abschließen

Victoria Scholz

Habt ihr euch schon mal durch die Stufen vom Battle Pass von Fortnite: Battle Royale geklickt, dürfte euch bei Stufe 100 die geheime Herausforderung aufgefallen sein. Erreicht ihr dieses Level, könnt ihr die Missionen freischalten und den geheimen Gleiter des Auftragskiller-Sets bekommen.

Das Auftragskiller-Set von Fortnite: Battle Royale enthält eine Spitzhacke, einen exklusiven Skin sowie einen geheimen Gleiter. Um diesen aber zu erhalten, habt ihr einiges vor euch - es gilt nämlich, Stufe 100 zu erreichen und danach die speziellen Missionen zu absolvieren. Die haben es ganz schön in sich, sind aber machbar. Welche das sind? Das lest ihr nachfolgend!

Mit diesem Shirt 'landet' ihr überall. Jetzt auf Amazon kaufen!*

So bekommt ihr den geheimen Gleiter „Am Limit“

Das Sensenmann-Outfit ist euch nicht genug? Auch der berühmt-berüchtigte Bleistift als Spitzhacke reicht euch nicht aus? Als wahrer John-Wick-Fan solltet ihr auch über den geheimen Gleiter „Am Limit“ nachdenken, der das schicke Auto von Keanu höchstpersönlich darstellen soll. Die Autolichter vom Gleiter blinken sogar.

Zuerst müsst ihr aber Level 100 beim Battle Pass erreichen. Das bedeutet, dass ihr V-Bucks, also Echtgeld, ausgeben müsst. Level 100 ist „schnell erreicht“, wenn ihr viel und gern Fortnite spielt. Ihr könnt die Stufen auch mit Geld aufsteigen - das empfehlen wir jedoch niemandem.

V-Bucks umgerechnet in Euro
Battle Pass-Paket plus 74 Stufen* 13.900 139 €
Battle Pass plus 99 Stufen* 14.850 148,50 €

* Wir nehmen für die Rechnung an, dass ihr bereits einen Battle Pass gekauft habt und Level 1 seid.

Nach Abschluss der 100 Level könnt ihr euch die Battle-Pass-Herausforderungen - Stufe 100 ansehen. Geht dafür auf den Reiter Herausforderungen und wählt den violetten Gleiter aus. Jetzt werden euch 7 Aufgaben angezeigt, wovon ihr 5 abschließen müsst, um den geheimen Gleiter zu bekommen.

Jetzt starten
Quiz: Wie lange würdest du bei PUBG und Co. überleben?

Die Aufgaben seht ihr in der folgenden Tabelle:

# Aufgabe Anzahl
1 Durchsucht Truhen in einem einzigen Match. 7 Truhen
2 Tötet mindestens einen anderen Spieler in einer Runde. 10 Matches
3 Fügt anderen Spielern in einem einzigen Match Schaden zu. 1.000 Schaden insgesamt
4 Tötet einen Spieler mit einer Spitzhacke. Ein Spieler
5 Tötet Spieler in einer einzigen Runde. 5 Spieler
6 Schafft es in einem Solo unter die besten 10 in einem Match. 3 Matches
7 Schafft es mit einem Team unter die letzten 3 in einem Match. 3 Matches

Gut, dass ihr nur 5 Aufgaben davon abschließen müsst. Einige sind wirklich zu schaffen. Wir empfehlen euch, Aufgabe 1, 2, 4, 6 und 7 anzupeilen. 7 Truhen zu durchsuchen, sollte kein Problem sein. Auf der interaktiven Karte von fortnitebrmap.com seht ihr alle Truhen. Landet am besten nicht in großen Städten, damit ihr nicht so schnell auf andere Spieler trefft. Anarchy Acres ist zu empfehlen - hier könnt ihr oftmals ohne Gegner looten.

Alle wöchentlichen Herausforderungen von Fortnite BR und ihre Lösungen findet ihr übrigens hier:

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Fortnite BR: Übersicht über alle wöchentlichen Herausforderungen + Lösungen (Season 3)

Einen anderen Spieler in einer Runde zu töten, sollte auch drin sein, wenn ihr bereits ein paar Matches gespielt habt. Hier solltet ihr in dichter besiedelte Gebiete, wie Tilted Towers, fliegen, um schnell viele Spieler zu töten. Für Aufgabe 4 empfehlen wir euch, im Team zu spielen. Ist ein Gegner verletzt und wartet darauf, von seinem Kumpel geheilt zu werden, könnt ihr die Spitzhacke ausrüsten und zuschlagen.

Neben dem John-Wick-Outfit gibt es noch viel mehr Skins. Welche das sind, stellt euch Epic Games selbst vor.

Fortnite (Battle Royale): Das ist Season 3!

Selbstverständlich habt ihr nur noch bis zum 20. April Zeit, um den geheimen Gleiter „Am Limit“ zu bekommen. Danach gibt es eine neue Saison und vor allem auch andere spezielle Skins. Haltet euch also ran und levelt, was das Zeug hält!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung