Die News der Woche: Fortnite wird anders, neues Pokémon entdeckt und mehr

Lisa Fleischer

Fortnite bekommt ein neues Item, dass das Spiel für immer verändern könnte und wird stark kritisiert, ein Virus zwingt dich zum Zocken und ein ganz neues Pokémon wurde gesichtet: Das und mehr ist in dieser Woche in der Gaming-Welt passiert.

News der Woche.
Kein Video verpassen? Abonniere uns auf YouTube:

Ein neues Item und ein frischer Modus könnten Fortnite für immer verändern. Doch nicht jeder steht hinter dem Spiel: Eine Petition gegen Fortnite, die ursprünglich als Scherz begann, findet momentan enorm viel Zuspruch, außerdem wurden schon mehrere Fälle von Pädophilie im Spiel bekannt. Konkurrent PlayerUnknown’s Battlegrounds ist ebenfalls in den Schlagzeilen: Ein Virus geht um, der dich zum Zocken des Battle Royale-Spiels zwingen will.

Du willst mit Fortnite anfangen? Mit diesen Waffen hast du die besten Chancen, weit zu kommen.

Bilderstrecke starten
6 Bilder
Fortnite - Battle Royale: Die 5 besten Waffen für den Modus.

Pokémon Go heizt die alten Spekulationen, ob Mew und Ditto miteinander verwandt sind, erneut an und in Pokémon Ultrasonne und Ultramond wurde ein ganz neues Pokémon entdeckt. Ebenfalls in dieser Woche beschwerte sich eine Journalistin über einen unprofessionellen Spieleentwickler. Er hatte sie offenbar bei einem Preview-Event geteabaggt.

Du willst mehr zu den einzelnen Neuigkeiten wissen? Alle Themen haben wir auch ausführlich auf GIGA.de bearbeitet:

Neuerungen in Fortnite // Gefahr für Kinder?

Obwohl Fortnite schon jetzt als eines der beliebtesten Spiele gilt, bekommt das Battle Royale-Game immer wieder Updates, die das Spiel noch besser machen sollen. Natürlich spekulieren Spieler immer wieder, was wohl als nächstes im Spiel Einzug hält. So kamen sie vor kurzem auf die Idee, dass Fortnite ein Gun-Game-Modus nicht schaden würde. Bei diesem fängst du mit einer Pistole an, mit jedem Kill erhältst du eine bessere Waffe. Epic Games bestätigte daraufhin, dass sie schon seit einiger Zeit mit dem Gedanken spielen, einen solchen Modus in Fortnite zu integrieren. Ob der Modus wirklich kommt, wollten sie allerdings noch nicht verraten.

Dafür kommt schon bald das Item Port-a-Fort. Aus dem unscheinbaren Ball wird innerhalb von Sekunden eine massive Festung, in der du dich verschanzen kannst. Das Item könnte zum Game-Changer werden, kannst du damit doch bislang aussichtslose Situationen noch einmal drehen.

Bestelle Fortnite bei Amazon *

Allerdings steht Fortnite aktuell auch in starker Kritik. Nachdem Medien über eine potentielle Gefahr, die von dem Spiel ausgehen würde, berichteten, geistert jetzt auch noch eine Petition gegen das Spiel durch das Netz. Was einst als Scherz von Spielern begann, bekam in letzter Zeit viel Zuspruch: knapp 3.000 Menschen sind wohl der Meinung, dass das Spiel eine Gefahr für Kinder darstellt.

Daran könnte zumindest teilweise sogar etwas dran sein. Wie Medien melden, sind in Fortnite aktuelle Pädophile unterwegs, die minderjährige Spieler belästigen. Eltern wird deshalb empfohlen, die Sprach- und Text-Chat-Funktion zu deaktivieren, damit ihre Schützlinge in Ruhe spielen können.

Ransomware zwingt dich zum PUBG-Zocken

Eine Ransomware kursiert durchs Netz, die all deine Daten bis auf PlayerUnknown’s Battlegrounds sperrt. Eine Nachricht verkündet, dass du das Battle Royale-Spiel eine Stunde lang zocken musst, um den Zugriff zu deinem eigenen PC zu bekommen. Allerdings handelt es sich dabei mehr um einen Scherz: Berichten zufolge reicht es vollkommen aus, spielst du PUBG für drei Minuten. Und hast du gar keine Zeit zum zocken, wird am Ende der Nachricht ein Code eingeblendet, mit dem du deine Daten sofort wieder freischalten kannst.

Bilderstrecke starten
12 Bilder
PUBG: Das sind die besten Easter Eggs und Geheimnisse im Battle-Royale-Hit.

Sind Mew und Ditto verwandt? // Neues Pokémon vorgestellt

Die Theorie, dass Ditto bei dem fehlgeschlagenen Versuch entstanden ist, Mew zu klonen, gibt es schon seit Jahrzehnten. Jetzt verwies auch Pokémon Go auf die Theorie – und regt erneut zu Spekulationen an. Im Spiel heißt es, dass du erst dann ein Mew fangen kannst, fängst du ein Pokémon mit einer ähnlichen Eigenschaft, um deren gemeinsame Schwächen ausfindig machen zu können – genau damit ist Ditto gemeint.

So findest und fängst du Mew in Pokémon Go

Außerdem wurde in dieser Woche ein komplett neues Pokémon in den Spielen Ultrasonne und Ultramond eingeführt. Dabei handelt es sich um Zeraora, einem mysteriösen Elektro-Pokémon, das weder Vor- und Weiterentwicklung hat. Obwohl Zeraora erst jetzt enthüllt wurde, gehört es noch zur siebten Generation von Pokémon. Welche Pokémon mit dem neuen Switch-Spiel Einzug in die Reihe halten werden, steht also immer noch in den Sternen.

Entwickler teabaggt Journalistin

Zu einem unsäglichen Vorfall kam es auf einem Preview-Event. Auf Twitter beschwerte sich eine Journalistin, die auf besagtem Event von einem Entwickler geteabaggt wurde. Sie bezeichnet das Verhalten als unprofessionell, ein Kollege pflichtet ihr bei und ergänzt, dass so etwas auf keinen Fall auf Preview-Events gehört, vor allem, wenn der Betroffene weiblich ist. Schließlich sollte es auch im Sinne des Entwicklers sein, das Spiel in einem möglichst positiven Licht erscheinen zu lassen – mit Teabagging bewirkt er aber genau das Gegenteil. Als Konsequenz daraus könnte dem Entwickler jetzt sogar eine Entlassung drohen.

Quiz: Wie gut kennst du Fortnite: Battle Royale?

Du hast über 100 Stunden Fortnite BR gespielt und denkst, dass du alles über das Spiel weißt? Dann beweise es uns - und beantworte 15 Fragen zum Battle-Royale-Modus richtig. Am Ende winkt dir - wie sollte es anders sein - der epische Sieg. Schnapp ihn dir und lass es uns in den Kommentaren wissen!

Neue Artikel von GIGA GAMES

* gesponsorter Link