Ghost Recon Wildlands: Neue Details im Q&A-Video

Marco Schabel

Mit einem wirklich hübschen Trailer hat Ubisoft auf der E3 in diesem Jahr Ghost Recon Wildlands angekündigt, den nächsten Teil der beliebten Taktik-Shooter-Serie. In einem neuen Q&A-Video beantworten die Entwickler unter anderem Fragen zum Spielfortschritt oder den Fahrzeugen beantwortet.

Ghost Recon Wildlands Developer Q&A.

Der Erfolgsautor Tom Clancy ist mittlerweile seit einiger Zeit verstorben. Die Rechte, Spiele mit seinem Namen zu veröffentlichen, hat Ubisoft allerdings behalten. Insbesondere Aktuell stehen daher einige Projekte im Zeichen des Autors an, darunter auch das jüngst veröffentlichte Tom Clancy’s Rainbow Six Siege und das auf der E3 angekündigte Tom Clancy’s Ghost Recon Wildlands. Der Taktik-Shooter, dessen erster Teil zu meinen All Time-Favorites gehört, schickt uns dabei in eine offene Spielwelt und konnte im ersten Trailer bereits reichlich Interesse wecken. Wir wissen zwar noch nicht, wann das Spiel veröffentlicht werden soll, dank eines neuen Q&A-Videos kennen wir jetzt aber einige Details zu Ghost Recon Wildlands.

So kommt ihr in Ghost Recon Wildlands voran

Zum Beispiel gehen die Herren Dominic Butler (Lead Game Designer) und Nouredine Abboud (Senior Producer) Auskunft über den Spielfortschritt in Ghost Recon Wildlands. Wie es dazu heißt, wird die taktische Vielfalt der offenen Spielwelt des Titels durch ein eigenes Erzähl-System unterstützt. Das bedeutet, dass die Story nicht linear ist und ihr die Möglichkeit habt, die verschiedenen Missionen in beliebiger Abfolge zu meistern. Eure Aufgabe als Spieler ist es, ein Kartell zu destabilisieren und alles was ihr macht, wird auch in die Hauptstory einfließen, auch wenn das negative Konsequenzen haben könnte.

Sichert euch den kommenden Taktik-Kracher *

Bilderstrecke starten
12 Bilder
Die besten Crossover-Skins in Videospielen.

Diese taktischen Möglichkeiten habt ihr im Spiel

Eine weitere Frage, die von der Community gestellt wurde, bezieht sich darauf, wie taktisch das Spiel letztlich sein wird. Hierzu heißt es, dass verschiedene Elemente sicherstellen sollen, dass ihr wirklich einen Taktik-Shooter in den Händen haltet. Es ist zum Beispiel komplett euch überlassen, wie ihr einen Auftrag angeht. Dazu habt ihr beispielsweise die Wahl, die Gegner herauszulocken, mit gezückter Waffe hineinzustürmen, euch hereinzuschleichen oder auch schweres Geschütz aufzufahren. Hierfür stehen nicht nur Mörser oder schwere Artillerie zur Verfügung, sondern auch Helikopter. Mit diesen könnt ihr Stellungen ausspionieren (weil Helikopter traditionell sehr unauffällig sind) und dann „unbemerkt“ mit einem Basejump hinter die feindlichen Linien vorstoßen. Ihr habt auch die Freie Wahl der Ausrüstung, des Ortes und sogar der Tageszeit.

Sichert euch einen anderen Taktik-Shooter von Tom Clancy! *

Darüber hinaus wurden auch noch andere Fragen gestellt, wie zum Beispiel, ob ihr als Einzelspieler glücklich werdet, oder immer online sein müsst. Hierzu heißt es, dass ihr immer in einer Vierergruppe unterwegs seid, die anderen drei Krieger aber auch von der AI gesteuert werden können. Bei Ghost Recon Wildlands handelt es sich zudem nicht um einen klassischen First Person-Shooter. Ihr habt demnach die Wahl, zwischen der ersten und der dritten Person zu wechseln, um angemessen auf die jeweiligen Situationen reagieren zu können. Alle weiteren Fragen und Antworten zu Ghost Recon Wildlands seht ihr im oben eingebundenen Video.

Tom Clancy’s Ghost Recon Wildlands erscheint zu einem noch unbekannten Zeitpunkt für Xbox One, PlayStation 4 und PC.

Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands E3.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung