Selbst-Test: 16 Anzeichen dafür, dass du etwas zu viel zockst

Tobias Heidemann

Spiele sind dein Leben? Du verbringst jede freie Minute mit zocken? Dann wird es Zeit, dass du dich einem kleinen Test unterziehst. Wenn dir diese 16 Aussagen irgendwie bekannt vorkommen, dann hast du eventuell folgendes Problem: Du spielst etwas zu viel!  

 

Vor deiner letzten Mathearbeit wolltest du abspeichern

Du hast Angst vor Fleischern 

 

Du wünscht dir dieses Jahr zu Weihnachten einen Bogen 

Du suchst auf Opodo nach Hyrule

 

Als dein Boss neulich ohnmächtig geworden ist, hast du versucht,

ihn zu looten, anstatt erste Hilfe zu leisten.

 

Du glaubst, du bist gut auf Zombie-Apokalypse vorbereitet

 

Du klaust einfach zu viele Autos 

Du weißt immer genau, wo du die nächsten zwei Portale setzen würdest 

 

Im Sportunterricht hast du dich mal bei einem versuchten Doppelsprung schwer verletzt

Du liest fremde Tagebücher und hast dabei nicht einmal ein schlechtes Gewissen

 

Bei deinem letzten Camping-Urlaub wolltest du Feuerholz mit deiner Handkante schlagen

Du hast den Wert deines kompletten Hausstands nach Farben sortiert

 

 

Du beendest deine Streitgespräche etwas zu oft mit den Worten „Fus Ro Dah“

Beim Champions League Finale hast du dich darüber geärgert,

dass Hummels nicht auf die L2-Taste reagiert

 

Du warst schon mal im Krankenhaus, weil du einen Fliegenpilz gegessen hast

Du fühlst dich schon dein ganzes Leben auserwählt 

   

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung