Entwicklerstudios von Torchlight und Gigantic machen dicht

Marvin Fuhrmann

Dass Entwicklerstudios schließen müssen, passiert leider häufiger, als es irgendjemandem in der Branche lieb ist. Heute ist es besonders schlimm, da gleich zwei großartige Studios ihre Tore dicht machen. Dabei geht es um die Entwickler von Gigantic und Torchlight, die nun ein Ende gefunden haben.

Torchlight bleibt einfach ein Klassiker:

Torchlight 2 Vorschau.

Gleich zwei Studios haben heute ihre Tore schließen müssen. Zunächst traf es die Macher von Gigantic, einem Helden-Shooter, der erst in diesem Jahr erschienen ist. Motiga, das Studio dahinter, bestätigte diesen Schritt, nachdem es bereits zu ersten Gerüchten kam. So handelt es sich dabei um eine rein finanzielle Entscheidung. Der Publisher Perfect World hatte ein Ziel für den Gewinn von Gigantic gesetzt, dass einfach nicht erreicht wurde.

So gut spielt sich Gigantic

Einige Entwickler des knapp 100 Mann starken Teams sollen bleiben, um Gigantic weiter zu betreiben. Ob der Rest zu anderen Projekten des Publishers abgezogen wird, steht nicht fest. Einige werden sich wohl ein komplett neues Studio suchen müssen. So geht es wohl auch einigen Entwicklern bei Runic Games, die ebenfalls unter Publisher Perfekt World arbeiten. Ihr Studio kommt auch zu einem Ende.

Der Grund der Schließung der Torchlight-Macher: Der Publisher will sich weiter auf Online-Spiele konzentrieren. Ein Singleplayer-Hack-and-Slash passt da leider nicht ins Konzept. Perfect World will versuchen, möglichst viele Entwickler anderweitig unterzubringen. Zudem sollen die Fans von Torchlight nicht verzweifeln. Vielleicht wird es in Zukunft wieder News von der Serie geben.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung