Gilde 1400

Sebastian Baehr

Der Browserspiel-Ableger „Gilde 1400“ ist eines der innovativsten Wirtschaftssimulationen für den PC und überzeugt nicht nur durch das durchdachte Gameplay.

Das PC-Spiel Die Gilde gehört zu den innovativsten und interessantesten Wirtschaftssimulationen für den PC, also war und ist es ein logischer Schritt, anhand dessen eine funktionierendes und spannendes Browsergame zu schaffen – Gilde 1400.

Sie legen in Gilde 1400 in einer mittelalterlichen Stadt den Grundstein für ein Wirtschaftsimperium, in dem sie beispielsweise einen ehrbaren Beruf erlernen und dann als Händler und Hersteller von Waren es zu Reichtum, Ruhm und Macht bringen. Sie können aber auch in die Politik einsteigen, die Zügel der Stadt ergreifen und sich so rasch einen Namen im Reich machen.

Wichtigstes Ziel von Gilde 1400 ist natürlich neben dem Geld politische Macht – ob nun direkt oder indirekt (so eine kleine schmutzige Bestechung hat schon was für sich…) ist dabei irrelevant. Auch das Wohlwollen der Kirche will und muss gesichert sein. Nur so werden sie es in dem Browserspiel Gilde 1400 schaffen, ein funktionierendes Wirtschaftssystem mit politischer und klerikaler Unterstützung aufzubauen.

Gilde 1400 wurde übrigens mit dem Deutschen Entwicklerpreis 2009 für „Bestes deutsches Browsergame 2009“ ausgezeichnet.

Mehr Infos zu Gilde 1400, Test, Screenshots, Trailer und Tipps gibts hier!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Spiel

Weitere Themen

* gesponsorter Link