Die BILD verurteilt erneut Videospiele

Sandro Kreitlow 2

Die Killerspiel-Debatte ist vorbei. Doch die BILD-Zeitung wäre nicht die BILD-Zeitung, wenn sie nicht andere Wege finden würde, Videospiele zu verurteilen und beschuldigen.

So sehen Banküberfälle in GTA 5 aus: 

GTA Online: Heists-Trailer.

„War Videospiel Vorbild für Millionen-Coup?“ - Mit dieser reißerischen Headline berichtet die BILD-Zeitung über ein Verbrechen. In Gronau haben sich Betrüger als Geldboten ausgegeben und so die Einnahmen einer Supermarkt-Kette erbeutet. Sogar Outfit und Geldtransporter sahen so echt aus, dass der Trick erst auffiel, als die Gauner bereits verschwunden waren.

Diese 6 Szenarien für den kommenden GTA-Teil wären besonders interessant: 

Bilderstrecke starten
25 Bilder
Unsere Wünsche für GTA 6: Dinge, Orte & Gerüchte.

Die beiden Journalisten verglichen dieses Verbrechen mit den Heist-Missionen in GTA 5 - speziell die Mission „Das große Ding“, in der die Spielfiguren sich als Mitarbeiter einer Geldtransporter-Firma tarnen, um das Gold aus der Bank zu stehlen. Die Autoren nennen Grand Theft Auto 5 dabei sogar als Vorbild der Verbrecher - ohne jeglichen Nachweis. Die Hintergründe der Tat konnten stattdessen laut BILD bisher nicht geklärt werden.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung