GTA 5: Gold-Status erreicht, Sony entschuldigt sich für Leaks

Jonas Wekenborg

Einer offiziellen Pressemitteilung von Rockstar ist zu entnehmen, dass GTA 5 fix und fertig, die Entwicklung abgeschlossen ist. Derweilen bittet Rockstar darum, die Spoiler der geleakten Informationen vom Wochenende klein zu halten.

GTA 5: Gold-Status erreicht, Sony entschuldigt sich für Leaks

Sony bestätigte, dass aufgrund von PlayStation Store Vorbestellungen des Spiels, am Wochenende enorme Mengen Material zum neuen Gangsterteil in das Netz gelangt seien, die dafür nicht bestimmt waren. So wurden weite Teile der Story bereits vor Release verraten.

So schrieb Sony in ihrem Blog: „Leider konnten einige Leute die digitale Vorbestellung von Grand Theft Auto 5 über den europäischen PlayStation Store herunterladen und erlangten so GTA V-Material. Dieses Material wurde online gepostet.“

Sony entschuldigt sich für diesen Fehler und hat mittlerweile die Daten der digitalen Version aus dem Shop genommen.

Währenddessen äußert sich Rockstar zu den Leaks und den verbreiteten Spoilern sehr enttäuscht:

„Wie Ihr Euch sicher vorstellen könnt, sind wir sehr enttäuscht von den Leaks und Spoilern, die kurz vor dem Launch verbreitet werden. GTA  5 repräsentiert Jahre harter Arbeit von einer Menge Menschen auf der ganzen Welt und wir haben uns riesig darauf gefreut, das Ergebnis am 17. September mit Euch zu teilen.“

Quelle: Rockstar Newswire

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung