GTA 5: Lindsay Lohan möchte mit ihrer Klage nur Aufmerksamkeit erregen, meint Rockstar

Richard Nold 3

Bereits vergangenes Jahr erreichte uns die Meldung, dass die US-Schauspielerin Lindsay Lohan das Entwicklerstudio Rockstar Games verklagt. Angeblich hätte man ohne Erlaubnis ihr Aussehen für einen Charakter in GTA 5 verwendet. Nun hat sich Rockstar Games zum Gerichtsfall geäußert.

GTA 5: Lindsay Lohan möchte mit ihrer Klage nur Aufmerksamkeit erregen, meint Rockstar

Sie war einst ein berühmter Disney-Star, doch nun sorgt Lindsay Lohan nur mit Negativ-Schlagzeilen für Aufmerksamkeit. Im vergangenen Jahr soll die US-Schauspielerin eine Klage gegen Rockstar Games eingereicht haben, da man ohne jegliche Zustimmung ein virtuelles Ebenbild von ihr in „GTA 5“ erschafft haben soll. Gemeint ist damit die Figur Lacey Jonas, die man während des Spiels begegnet.

Nun wurde der Gerichtsstreit offiziell bestätigt. Rockstar Games plädiert bei dem Anlagepunkt auf „nicht schuldig“, denn laut dem Entwicklerstudio handelt es sich bei Lacey Jonas lediglich um eine Figur, die der Schauspielerin ähnlich aussieht, da beide jung und blond seien. Die Macher hätten nicht die Absicht, Lindsay Lohan in ihrem Spiel zu repräsentieren, schließlich gäbe es beim Namen und der Stimme keinerlei Übereinstimmungen. Laut Take-Two hätte Lindsay die Klage aus reinen Publicity-Gründen eingereicht.

GTA 5 Trailer.

Quelle: IGN

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung