Der Publisher Take-Two Interactive setzt seinen knallharten Kurs beim Vorgehen gegen Cheater auch weiterhin fort, wie ein aktuelles Beispiel zeigt.

Das Unternehmen hat nämlich einem Bericht von TorrentFreak zufolge vor Kurzem eine Klage gegen den Hobby-Entwickler Jhonny Perez eingereicht. Der ist unter anderem für die Elusive-Mod verantwortlich, die im Multiplayer-Ableger GTA Online von Grand Theft Auto 5 zum Einsatz kommt.

Neugierig auf GTA Online? Hier der jüngste Trailer.

GTA Online: After Hours.

Wie der Anklage zu entnehmen ist, können Spieler mithilfe dieser Modifikation unter anderem nahezu unendlich große Mengen der Ingame-Währung erstellen, um sich dann mit deren Hilfe alle beliebigen Gegenstände zu kaufen. Bisher ist jedoch noch nicht genau bekannt, wie viel Schaden dies dem Wirtschaftssystem von GTA Online zugefügt hat.

Des Weiteren beschuldigt Take-Two Interactive den Hobby-Entwickler, durch seine Mod anderen Spielern von GTA Online Schaden zugefügt zu haben. Zudem sei die Kontrolle des Multiplayer-Ablegers durch den Publisher gehörig durcheinandergeraten, was ebenfalls Kosten verursacht hat – zumindest auf dem indirekten Weg. Aus diesem Grund steht jetzt eine Klage in Höhe von 150.000 Dollar im Raum. Das ist der bisherige Höchstsatz in einem solchen Fall.

Diese zehn Dinge in GTA Online sind einfach nur nervig.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
10 Dinge, die in GTA Online einfach nur nerven

Hier kannst du GTA 5 bei Amazon kaufen

Jhonny Perez hatte die Elusive-Mod für einen Preis zwischen zehn und 30 Dollar angeboten und somit laut Take-Two definitiv auch wirtschaftliche Interessen verfolgt. Ob die Klage letztendlich Erfolg haben wird, bleibt allerdings noch abzuwarten.