Wie ein Typ in GTA 5 unbewaffnet mehrere Banken ausraubte

Kamila Zych

Eine Bank in GTA 5 auszurauben ist kein Kinderspiel. Ohne die passende Ausrüstung und genügend Vorbereitung wirst normalerweise nicht weit kommen. Trotzdem ist es einem Spieler gelungen, gleich mehrere Banküberfälle durchzuführen. Und das sogar unbewaffnet.

Joe Donnelly heißt das Schlitzohr und ist eigentlich Redakteur bei PC Gamer. Er erzählte kürzlich von seinen Erlebnissen auf einem Rollenspiel-Server in GTA 5, die ihn nach und nach zu einem dreisten Kriminellen gemacht haben.

Im Unterschied zu GTA Online bieten Rollenspiel-Server die Möglichkeit, mit der Spielwelt und anderen Mitspielern auf einer ganz anderen Ebene zu interagieren. Hier können die Spieler meist jeden beliebigen Job annehmen und kommunizieren miteinander via Voice-Chat. Damit wird nach und nach eine immersive Erfahrung geschaffen, die der realen Welt gleichen soll.

So auch in Los Santos Life, dem Server, auf dem Joes Abenteuer begann. Nach einem eher holprigen Start, nahm er einen Job als Taxifahrer an, um sein Geld auf ehrliche Art und Weise zu verdienen. Eines Abends transportierte Donnelly einen anderen Rollenspieler in die Stadt und durchfuhr währenddessen mehrere Ampeln. Kurz darauf wurde er von einem Streifenwagen angehalten und von zwei Polizisten beschuldigt, über eine rote Ampel gefahren zu sein.

Es gibt viele Gründe, warum es sich lohnt, in GTA Online ein Gangster zu sein.

Bilderstrecke starten
6 Bilder
GTA 5: Darum lohnt es sich, Gangster zu sein!

„Bevor ich antworten konnte, wurde ich getasert. Die beiden lachten, fast schon hysterisch. Ich wurde wieder getasert. Und wieder. Und wieder“, erinnert sich Joe. Die Polizisten beließen es bei dieser „Warnung“ und nahmen sein Auto als vermeitlichen Beweis mit auf das Revier. Donnelly verstand die Welt nicht mehr: „Nach all dem, nachdem ich mich an die Regeln gehalten und den größten Respekt gegenüber Autoritäten gezeigt habe, wurde ich trotzdem fertiggemacht.“

Also hieß es: Rache nehmen. Nur wie? Er wollte die Cops bis aufs Äußerste bloßstellen und was gäbe es für eine bessere Möglichkeit, als sich als Bankräuber vor ihrer Nase mit einem Haufen Geld aus dem Staub zu machen? Doch ganz so offensiv, wie es sonst üblich ist, wollte er nicht an die Sache herangehen. Also wurde er Journalist und konnte sich so unauffällig in die Bank schleichen.

Frei nach dem Motto „Ich bin Journalist und ich bin hier, um über den Raub zu berichten“ konnte er so die antreffenden Polizisten überlisten und sie auf eine falsche Fährte führen. Mit dieser Strategie gelag es ihm, eine Reihe von Banken auszurauben und damit über 50.000 Dollar zu erbeuten. Schade nur, dass sowas in GTA Online wahrscheinlich niemals möglich wäre, da hinter den dortigen Polizisten keine realen Personen stecken, die so getäuscht werden können.

Wie du in GTA Online CEO wirst und das große Geld machst, siehst du in diesem Video.

GTA Online - So wirst du zum CEO.

Letzten Endes wurde Joe trotzdem erwischt und von der Polizei niedergeschossen. Doch allein für seine Kreativität hat er durchaus Anerkennung verdient. Was hältst du von seiner Heist-Strategie? Hättest du gedacht, dass es möglich wäre, einen unbewaffneten Banküberfall durchzuführen?

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link