Also wie du merkst, hatte ich keinen besonders guten Start in GTA Online. Und trotzdem konnte ich aus den paar Stunden, die ich im Spiel verbracht habe bereits eine Lehre ziehen. Um hier zu überleben, brauchst du drei Dinge:

  1. Ein Auto
  2. Viel Geduld und
  3. jede Menge Glück

Ein Auto brauchst du nicht nur, weil der Name es allein impliziert, nein, ein Auto brauchst du auch, weil das der einzige Ort ist, in dem du halbwegs sicher vor deinen Mitspielern bist – zumindest solange du keine eigene Bleibe hast und dich weiterhin in der Stadt bewegen willst. Bist du zu Fuß unterwegs, kannst du dir sicher sein, dass du die nächsten zehn Minuten nicht überlebst.

Hier erfährst du, auf welch dumme Art und Weise du noch in GTA 5 sterben kannst:

Viel Geduld brauchst du zum einen, für die ellenlangen Loading-Screens, die du dir zwischen verschiedenen Jobs oder Rennen reinziehen musst. Zum anderen brauchst du sie während der Missionen selbst. Es kommt nämlich nicht selten vor, dass ein Mitspieler kurzerhand das Spiel verlässt und der Job damit als nicht erfüllt gilt. Wenn du Pech hast, passiert dir das mehrmals hintereinander und irgendwann hast du einfach keine Lust mehr. Aus diesem Grund bin ich auch irgendwann auf Fahrzeugrennen umgestiegen, weil da tendenziell niemand auf die blöde Idee kommt abzubrechen. Auf Dauer ist das aber auch ziemlich langweilig.

Und zu guter Letzt das Glück. Denn wenn es auf deiner Seite ist, kann GTA Online durchaus Spaß machen. Manchmal erwischst du dann auch einen Server, auf dem sich jeder um seinen eigenen Kram kümmert und nicht ständig andere Mitspieler umlegen will. So einen habe ich nämlich vor Kurzem auch erwischt.

Ich cruiste voller Seelenfreude über die Autobahn und stieß ganz zufällig auf das Event „König im Schloss“, an dem bisher noch niemand teilnahm. Ziel des Events war es, ein markiertes „Schlossgebiet“ zehn Minuten lang zu verteidigen. Die ersten sechs Minuten chillte ich alleine oben auf einem Turm und sammelte mit jeder Sekunde immer mehr Punkte.

Du denkst, du kennst die GTA-Reihe in- und auswendig? Teste hier, ob du ein wahrer Fanboy bist:

Bist du der ultimative GTA-Fanboy?

In dem Moment, als ich mich schon in meinem Ruhm sonnen wollte, musste aber natürlich ein Spieler vorbeikommen und mir alles versauen. Dadurch, dass ich aber davor schon so viele Punkte gesammelte habe, reichte es nach Ablauf der Zeit trotzdem für den Sieg. Erster Platz! Wenn das kein Glück ist.

Im Endeffekt war die Rückkehr nach San Andreas also doch kein totaler Reinfall. Ich werde GTA Online definitiv nicht suchten, aber vielleicht werde ich bei Gelegenheit für ein paar Stunden mal wieder reinschauen. Durch die Straßen rasen, den Sonnenuntergang bewundern – und möglichst nicht gegen Straßenschilder fahren *hust*.