Guild Wars 2-Entwicklerstudio muss viele Mitarbeiter entlassen

Franziska Behner

NCSoft West informierte die Entwickler von Guild Wars 2 und dessen Studio darüber, dass man massiv Kosten einsparen müsse. Das zieht Umstrukturierungen und Entlassungen mit sich.

Erinnerst du dich noch an unsere News über Telltale, in der wir von massiven Entlassungen berichtet haben? Das war vor einigen Wochen erst der Anfang, denn wie wir jetzt wissen, musste Telltale komplett schließen.

Wir hoffen, dass dem Entwicklerstudio ArenaNet nicht etwas ähnliches passiert. Wie Kotaku jetzt berichtet, sind dort bald einige Entlassungen geplant. Bisher gibt es keine genaue Zahl, aber aufgrund einer besorgniserregenden E-Mail an die Mitarbeiter, gehen Gerüchte über eine große Zahl an Angestellten um, die schon bald das Unternehmen verlassen müssen

Der Release von Guild Wars 2, dem letzten großen Spiel von ArenaNet, ist schon einige Jahre her. Das letzte Update dazu gab es übrigens im Herbst 2017.

Guild Wars 2 - Video-Vorschau.

Momentan arbeiten bei den Entwicklern von Guild Wars 2 rund 400 Personen. In der Mail berichtet die CEO Songyee Yoon an ihre Kollegen, dass die Kosten im Westen immer höher werden und man einsparen müsse. Das liege auch daran, dass der Umsatz mit alten Franchises und Live-Games sinkt und eine Verzögerung der Entwicklung hinsichtlich Mobile, sowie Tablet-Titeln existiere.

Der jetzige Stand sei nicht nachhaltig und würde langfristig nicht zu einem Erfolg führen, so Songyee Yoon von NCSoft West. Weiter heißt es, dass im gesamten Betrieb Kosten eingespart werden müssen und man umstrukturieren wolle. Wie diese Pläne genau aussehen, ist bisher unklar.

Guild Wars 2 hier bei Amazon bestellen *

Keine neuen Titel in den Jahren 2018 und 2019 kosten Geld - jetzt müssen sie schauen, wie sich das auf die Firma auswirkt. ArenaNet ist nicht das einzige Studio, das von NCSoft West genau beobachtet und bei Problemen und finanziellen Engpässen verkleinert wird. Carbine Studios wurde sogar komplett geschlossen.

Später am gestrigen Tag gab es mehrere Meetings mit den Angestellten. Bisher gibt es aber noch keine Angaben dazu, wie viele Stellen gestrichen werden. NCSoft will den zukünftig Entlassenen Zeit einräumen und sie nicht direkt auf die Straße setzen. Wen es genau betrifft, ist allerdings noch immer unklar.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung