In H1Z1: King of the Kill ist es euer Ziel, als letzter Überlebender auf der Karte zu stehen. Die Map wird immer kleiner und ihr müsst euch bei zunehmend weniger Platz beweisen. Dazu kommen noch 150 andere Spieler, wodurch es auf keinen Fall schaden kann, ein paar gute Tipps zu H1Z1 zu kennen. Wir zeigen euch einige Tricks, damit ihr unter die Top 10 der Überlebenden kommen könnt.

 

H1Z1: King of the Kill

Facts 
H1Z1: King of the Kill

Seit September 2016 hat H1Z1: King of the Kill den Sprung aus der Alpha-Phase geschafft und gehört zu einem der beliebtesten Spiele auf Twitch. Der Kampf ums Überleben startet hierbei auf einer riesigen Karte von 10 x 10 km und ihr müsst versuchen, euch die Krone als  letzter Survivor zu verdienen. Dafür müsst ihr jedoch erstmal ein paar Waffen finden, denn zu Beginn einer Partie habt ihr gar nichts.

H1Z1 - King of the Kill: Trailer

Tipps für den King of the Kill

Ihr startet eine Runde H1Z1 mit einem Fallschirm und landet irgendwo auf der riesigen Karte. Ab dann gilt es, schnell Waffen und wichtige Items zu finden. Deshalb solltet ihr sofort mit dem Looten beginnen. Neben Waffen und Wundenheilung benötigt ihr ebenfalls Rüstung, damit ihr nicht zu schnell aus dem „Rennen“ ausscheidet. Dafür habt ihr fünf Minuten Zeit, bevor sich Gas verbreitet, welches euch töten kann. Begebt euch in eine Save-Zone, die ihr anhand eines grünen Kreises erkennt.

Ihr seht ihm rechten Bereich des Bildschirmes, wann sich das Gas ausbreitet oder wann die nächste Safe-Zone aufgedeckt wird. Sobald sie erscheint, solltet ihr euch definitiv dorthin begeben, da euch das Gas nach wenigen Sekunden töten kann. Ihr könnt auf der Karte das Gebiet erkennen, in welchem sich bereits Gas befindet.

Mit der Zeit erscheint ein neuer Zähler und ihr habt dieses Mal nur drei Minuten, bevor ihr euch wieder retten müsst. Dieser Ablauf geschieht drei Mal und ab dann erwarten euch zwei Countdowns mit jeweils zwei Minuten. Nach all dieser Zeit sollten die meisten Spieler dann auch besiegt sein und die letzten bekämpfen sich auf engstem Raum.

Tipps für einen guten Einstieg

Jeder Spieler hat seine eigene Technik und daher können wir euch keine ultimative Überlebensgarantie aussprechen, sondern geben euch Tipps für bessere Chancen in H1Z1. Stürmt ihr gern ins Getümmel und schaltet die Gegner mit viel Action aus? Agiert ihr lieber aus dem Hintergrund und auf Nummer sicher? Beides funktioniert - Hauptsache es beißen 149 Spieler vor euch ins Gras. Diese Tipps solltet ihr dafür beachten:

  • Keine Bruchlandung!: Mit eurem Fallschirm könnt ihr euch einen guten Startpunkt suchen. Entweder kann es sich dabei um ein kleines Lager handeln, wodurch ihr nicht zu viel Konkurrenz habt, oder ihr landet in der großen Stadt, um in der Menge unterzugehen. Egal wofür ihr euch entscheidet, sucht sofort nach Waffen, damit ihr euch so schnell wie möglich verteidigen könnt.
  • Startinventar: Zu Beginn befindet ihr euch in der Lobby und könnt euer Startinventar zerlegen und ein paar Bandagen craften.
  • Farmt drauf los!: Ihr solltet so viel farmen wie ihr könnt. Sobald euer Inventar voll ist, müsst ihr die unnötigen Dinge zerlegen, damit euer Vorrat an medizinischen Items aufgestockt wird. Besonders Kleidung ist euch dabei behilflich, denn daraus gewinnt ihr Material für Bandagen, welche eine günstige Alternative zu Medikits sind. Weiterhin müsst ihr so viel wie möglich für eure Waffen farmen.
  • Rucksack: Der Platz im Inventar wird von eurem Rucksack bestimmt. Mit der Zeit könnt ihr mehrere Rucksäcke finden und sogar einen Militärrucksack erhalten, welcher euch noch mehr Platz bietet.
  • Autos: Ihr habt die Möglichkeit, viele Autos zu finden, doch nicht jedes funktioniert noch. Ihr könnt nur den braunen Jeep, das Polizeiauto und Motorräder oder Quads benutzen. Fahrzeuge sind sehr praktisch, da ihr besonders am Anfang schnell von A nach B gelangen könnt. Allerdings verursachen sie Lärm (besonders Quads und Polizeiautos), wodurch andere Spieler auf euch aufmerksam werden.
  • Schlüssel: Für die Autos benötigt ihr einen Schlüssel. Dieser steckt in einigen Fällen bereits. Wenn ihr bereits ein Fahrzeug habt und irgendwo anhaltet, um die Umgebung abzusuchen, solltet ihr den Schlüssel abziehen, damit euer Auto nicht geklaut werden kann.
  • Sirenen: Sobald ihr eine Sirene hört, dauert es nicht mehr lang, bis das Gas sich ausbreitet. Vernehmt ihr also das Geräusch, solltet ihr euch schnell in Sicherheit begeben.
  • Rüstung: Zerlegt alles, was euch dabei helfen kann bessere Rüstungen zu craften. Besonders Helme eignen sich sehr gut dafür. Behaltet aber immer einen Helm auf, da sie euch besonders vor Snipern schützen.
  • Granaten: Explosiva sind sehr hilfreich, damit ihr eure Gegner unter Druck setzen könnt. Sie verursachen sehr hohen Flächenschaden und ihr könnt sie sogar taktisch nutzen. Werft ihr zum Beispiel einen Molotow-Cocktail, könnt ihr Gegner und Umgebung in Brand setzen. Verschanzte Gegner werden dabei garantiert aufgescheucht und fangen leicht Feuer.
  • Versteckte Gegner: Viele Spieler erwarten euch an gewissen Punkten und sind fleißig am Campen. Seid deshalb besonders vorsichtig, bevor ihr ein Gebäude betretet und sucht die Fenster nach Feinden ab.
  • Ideale Position: Ihr könnt auch selbst eine lauernde Position einnehmen. Besonders praktisch sind hierbei erhöhte Plattformen, von welchen aus ihr eine gute Aussicht habt. Behaltet jedoch im Hinterkopf, dass ihr euch schnell entfernen müsst, sobald das Gas kommt. Verschanzt euch selbst an günstigen Punkten und wartet auf eure Feinde, damit ihr sie sicher besiegen könnt.
  • Geschlossene TürenIst eine Tür geschlossen, ist die Chance sehr groß, dass sich dahinter jemand verschanzt hat. Ihr habt also die Wahl: schleicht euch vorsichtig rein und schaltet euren Gegner leise aus oder stürmt herein und ballert um euch. Eine geöffnete Tür ist sehr oft ein Zeichen dafür, dass bereits jemand dort war und vielleicht noch da ist.
  • Kills: Seid sparsam mit eurer Munition, denn sie ist wertvoll. Wenn ihr einen anderen Spieler ausschaltet, solltet ihr nicht vergessen, ihn zu looten, damit ihr für Nachschub sorgen könnt. Damit ihr Gegner treffen könnt, solltet ihr immer ein wenig vor sie zielen, damit eure Kugeln auch treffen, wenn sich ein Gegner bewegt. Dies gilt auch für entfernte Ziele. Zielt ein wenig über den Kopf, damit der Feind getroffen wird.
  • Blutige Beutel: Sobald ihr einen blutigen Beutel seht, dann bedeutet dies, dass hier ein anderer Spieler gestorben ist. Vielleicht könnt ihr sie sogar noch looten, doch vielleicht ist ihr Mörder noch in der Nähe.

In H1Z1: King of the Kill ist es möglich, im Team zu spielen. Schließt euch zusammen und ihr könnt sowohl offensiv als auch defensiv viel erreichen. Doch seid vorsichtig, denn besonders unbekannte Spieler können euch übers Ohr hauen. Die gleiche Gefahr besteht natürlich auch bei Freunden, doch meist sind sie etwas freundlicher. Wir hoffen, dass ihr mit diesen Tipps euer Ranking ein wenig pushen könnt und die anderen Spieler zu Kanonenfutter machen könnt. Habt ihr noch weitere Tipps zu H1Z1? Dann teilt diese gern mit uns in den Kommentaren.

Quiz: Welchem Spiele-Charakter gehört diese Waffe?

Christoph Hagen
Christoph Hagen, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?