Nach diversen Jahren im Mod-Limbo ist die VR-Modifikation Half-Life 2: VR offiziell wiederbelebt worden. Die Virtual-Reality-Umsetzung des Shooter-Klassikers kommt mit grafischen Überarbeitungen und pfiffigen Motion-Control-Möglichkeiten. Um allerdings tatsächlich das Licht der Welt erblicken zu können, benötigt die Mod Deine Stimme auf Steam Greenlight.

 

Half-Life 3

Facts 
Half-Life 3

Nach Jahren in der Versenkung ist sie zurück, die VR-Modifikation Half-Life 2: VR. Mit ihr soll es möglich sein, den Shooter-Klassiker aus dem Hause Valve mithilfe der Brillen Oculus Rift und HTC Vive vollständig in der virtuellen Realität erleben zu können. Ein Trailer über diesen Zeilen gibt Dir einen Vorgeschmack des offenbar recht aufwendigen Unterfangens.

Denn nicht nur soll das Spiel in VR spielbar sein – neben grafischen Verbesserungen wie HDR-Effekten und schärferen Texturen soll Half-Life 2: VR auch mit Motion-Controller-Unterstützung kommen. Damit soll es etwa möglich sein, das Schwingen der ikonischen Brechstange im Spiel durch eine entsprechende Bewegung des Controllers auszuführen.

Bilderstrecke starten(15 Bilder)
Valves Steam Machines: Revolution oder Rohrkrepierer?

Damit Half-Life 2: VR aber tatsächlich grünes Licht bekommt, muss es zunächst einmal Starthilfe in Form von Community-Votes in Valves „Steam Greenlight“ erfahren. Es ist nicht das erste Mal, dass Half-Life 2 in die virtuelle Realität gehievt werden soll: Bereits im Jahr 2013 hatte das Team der HLVR-Mod entsprechende Versuche gewagt, die Entwicklung schlussendlich aber nicht fortsetzen können, weil die Source Engine hinter den Entwicklungen der VR-Technologie zurückgeblieben war.

Nun ist es dem Team nicht zuletzt durch die Hilfe neuer Mitarbeiter gelungen, die Mod auf aktuellen Versionen der Oculus Rift und HTC Vive zum Laufen zu bekommen. Wer also schon bald Half-Life 2 in den immersiven Gefilden der virtuellen Realität genießen möchte, der sollte zeitnah den „Ja“-Button in der „Steam Greenlight“-Abstimmung bemühen.