Halo trifft Lego: Dieser Shooter wird nie erscheinen

Luis Kümmeler

Wie ein neues Youtube-Video zeigt, arbeitete das Entwicklerstudio n-Space im Jahr 2013 offenbar am Halo-Spiel „Haggar“ . So jedenfalls der Name des Prototyps, der Elemente von Halo mit der Klötzchenwelt des Lego-ähnlichen Spielzeugs „Mega Bloks“ vereinte. Die Entwicklung wurde jedoch aus unbekannten Gründen eingestellt.

Mit fünf Hauptteilen und mehreren Ablegern, darunter sogar im Strategie-Genre, hatte die Ego-Shooter-Reihe Halo über 15 Jahre hinweg schon so einiges zu bieten. Doch wie ein Video des Youtube-Kanals PtoPOnline nun zeigt, hätte der Master Chief beinahe auch Ausflüge in kindlichere Gefilde unternommen. Offenbar hatte der US-amerikanische Entwickler n-Space im Jahr 2013 ein Halo-Spiel in der Entwicklung, das stilistisch im Lego-ähnlichen „Mega Bloks“-Universum spielen sollte. Der Name des damaligen Prototyps: „Haggar“.

Und über den Prototyp-Status sollte es das Spiel nie hinausschaffen: Wie im Video beschrieben, befand sich das Spiel zu einer Zeit in Entwicklung, in der die Xbox One bereits veröffentlicht war und die Xbox 360 schon an Relevanz eingebüßt hatte. Dies, und die Tatsache, dass offenbar keine Xbox-One-Fassung geplant war, könnte auch der Grund sein, warum das Projekt letztlich eingestampft wurde - der genaue Hintergrund ist allerdings unbekannt.

Klar ist nur, dass offenbar ein Third-Person-Shooter in Arbeit war, der die üblichen Halo-Elemente in sich vereinte: Waffen, Aliens und sogar Fahrzeuge waren alle mit von der Partie, präsentiert in klötzchenhafter Mega-Bloks-Optik. Und in bester Lego-Manier sollte es wohl auch möglich sein, im Spiel Dinge zu kreieren - etwa Geschütze, Fahrzeuge oder gar kleinere Gebäude. Weitere Informationen und Eindrücke zu „Haggar“ erhältst Du im Video.

Der bislang letzte Teil der Halo-Reihe, Halo 5: Guardians, ist für die Xbox One erhältlich.

Halo 5: Guardians bei Amazon kaufen. *

Halo 5 Launch Trailer.

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung