Halo Wars 2, Crackdown 3 und Scalebound wurden allesamt auf 2017 verschoben. Was einige Fans vielleicht traurig macht, ist laut Microsofts Aaron Greenberg durchaus durchdacht. Denn nur so kann der Qualitätsstandard für die Projekte garantiert werden.

 

Halo Wars 2

Facts 
Halo Wars 2
Scalebound in der Vorschau (gamescom 2016)

Dass Halo Wars 2, Scalebound und Crackdown 3 nicht mehr in diesem Jahr erscheinen, ist für Xbox One-Fans ein herber Schlag gewesen. Schließlich haben die Trailer und Gameplay-Demos zu diesen drei Titeln schon sehr viel Vorfreude bei den Gamern hervorgerufen. Aaron Greenberg von Microsoft hat sich nun in einem Interview zu den Verschiebungen und Umplanungen geäußert.

Neuer Trailer zu Halo Wars 2

Während man sich durch den kreativen Prozess schlägt, gibt es Dinge, die weniger Zeit brauchen und Dinge, die mehr brauchen als gedacht. Für uns ist es wichtig, die Spiele wirklich gut zu machen - Sicherzustellen, dass die Story, die Grafik und das Spielgefühl einfach großartig sind.

Wenn wir einen Titel ankündigen oder ein Release-Datum mit der Öffentlichkeit teilen, machen wir das anhand der Infos, die wir zu diesem Zeitpunkt haben. Aber später kann es immer neue Infos geben, während wir mehr über das Spiel lernen. Und das kann dann zu einer Änderung führen.

Microsoft verteidigt sein E3-Line-Up

Aber manchmal so Greenberg hat es auch einfach etwas mit anderen Titeln zu tun, die im selben Zeitraum herauskommen. So war es etwa bei Halo Wars 2, das nicht noch zusätzlich in der Weihnachtszeit auf den Markt kommen sollte, in der es genug Spiele geben wird. Also wird Halo Wars 2 im Februar erscheinen, wenn sich die Branche wieder etwas beruhigt hat.

Quelle: Gamespot