Heavy Rain-Entwickler will nicht mehr nur für PlayStation entwickeln

Franziska Behner 1

PlayStation-Exklusivität war gestern! Zumindest für das Entwicklerstudio Quantic Dream, die sich in Zukunft auch auf andere Plattformen wagen wollen.

Beyond Two Souls, Heavy Rain und Detroit: Become Human sind Spiele, die uns vor allem mit ihrer Story viele schöne Stunden geschenkt haben. Quantic Dream, die Entwickler dahinter, haben nun bekanntgegeben, dass sie keine Games mehr exklusiv für PlayStation entwickeln werden.

Wie geht eine Entwicklung im Hause Quantic Dream eigentlich? David Cage hat ein bisschen geplaudert.

Detroit - Become Human Interview: Creating Detroit 2038 - PS4.

Weitere Plattformen als Neuanfang

Die beiden Bosse, David Cage und Guillaume de Fondaumière, sehen den Schritt raus aus der PlayStation-Exklusivität als eine Art Neuanfang. Zusätzlich hat man sich um die Finanzierung der nächsten Spiele gekümmert, indem NetEase als Investor herangezogen wurde.

The Heavy Rain and Beyond:Two Souls Collection hier bei Amazon bestellen *

Nach 12 Jahren Arbeit mit und für PlayStation kenne man sich gut aus und werde auch weiterhin für diese Plattform entwickeln, sich aber auch in neue Gefilde wagen.

„Unser Ziel ist es, auf allen Plattformen präsent zu sein, auf denen sich ein Publikum befindet, das unsere Erfahrungen genießen kann.“

Interne Probleme bei Quantic Dream

Laut Eurogamer ist dieser Schritt eine Folge vieler Kontroversen, durch die das Studio gehen musste. Erst letztes Jahr gab es in französischen Zeitungen Berichte über die ungesunde Arbeitskultur bei Quantic Dream. In Folge darauf bezeichnete man die Berichte als Beschmutzung der Firma und verklagte die Schreiber.

Neuer Investor

NetEase sind diese Vorwürfe bekannt. Sie hätten sich jedoch gründlich mit dem Unternehmen auseinandergesetzt, bevor die Einwilligung zur Investierung gegeben wurde.

Quantic Dream geht mit Detroit – Become Human ein paar Schritte in die Zukunft. So sieht sie in ihren Köpfen aus.

Bilderstrecke starten
18 Bilder
Detroit – Become Human: So stellt sich das Spiel unsere Zukunft vor.

Während mit einer Plattformexklusivität eine Art Verknappung geschafft wird, kann der Entwickler mit einem Spiel auf verschiedenen Plattformen viel mehr potentielle Käufer ansprechen. Nicht jeder Zocken hat zwei oder mehr Konsolen zu Hause stehen und muss manchmal auf Titel verzichten. Verrate uns in den Kommentaren, ob du dich schon mal über Konsolenexklusivität verärgert hast und wenn ja, bei welchem Spiel!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung