Hellblade: Wahnsinn und der Alpha-Status im Video

Marvin Fuhrmann

Hellblade: Senus’s Sacrifice hat den Alpha-Status erreicht. Mit einem Video zeigen die Macher erstmal Ausschnitte aus der frühen Version des Spiels. Dabei geht es um die menschliche Natur, Wahnsinn und wie unsere Sinne getäuscht werden können. Schau dir das Video jetzt an!

Hellblade: Wahnsinn und der Alpha-Status im Entwicklertagebuch.

Hellblade ist der inoffizielle Nachfolger zu Heavenly Sword. Das PS3-Spiel von Entwickler Ninja Theory kam bei den Fans ziemlich gut an. In Hellblade wird zwar nicht die Geschichte weitergeführt, jedoch sind der Stil und das Gameplay ähnlich. In einem neuen Video haben die Entwickler verkündet, dass ihr Projekt nun eine Alpha-Version erreicht hat. Das bedeutet, dass Hellblade komplett von Anfang bis Ende spielbar ist.

Hellblade soll 2017 erscheinen

Das ist ein besonders gutes Zeichen für die Fans. Jetzt müssen die Macher noch am Gameplay und der Erfahrung für den Spieler arbeiten. Aber Hellblade befindet sich auf einem guten Weg. Das sieht man auch an den gezeigten Szenen. Die Entwickler geben sich bei dem Wahnsinn im Spiel besonders viel Mühe und machen ihre Hausaufgaben. So sprechen sie mit Personen, die mit Geisteskrankheiten zu kämpfen haben und lassen diese Erfahrungen in ihr Spiel einfließen.

So cool sehen die Kämpfe in Hellblade aus

So wird es in Hellblade unter anderem versteckte Zeichen geben, die nur Senua zu sehen vermag. Dadurch lassen sich dann einige Rätsel lösen. Zudem gibt es wohl eine Szene, in der die Heldin ihr Augenlicht fast komplett verliert. Hier seid ihr auch als Spieler auf eure anderen Sinne angewiesen und müsst den Level mit euren Ohren durchqueren. Wann genau Hellblade erscheint, ist nicht bekannt. Ein Release ist noch für dieses Jahr geplant.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung