Heroes of the Storm: Patchnotes und die Lost Vikings im Trailer

Nils Lassen

Die Lost Vikings haben sich wieder einmal verirrt und sind durch ein Nexusportal zu Heroes of the Storm gelangt. Die neuen Helden bringen außerdem noch umfangreiche Veränderungen an Blizzards MOBA mit.

Wie auch immer es möglich ist, aus Vikingerhausen auf das Schlachtfeld von Heroes of the Storm zu kommen, ist mir schleierhaft. Die Lost Vikings sind scheinbar durch ein Nexusportal geplumpst und müssen sich jetzt mit Diablo und Co. die Zeit vertreiben. Da die Vikings insgesamt drei sind, könnt ihr auch zwischen ihnen wählen. Dabei hat jeder seine Stärken: Olaf hat mehr Lebenspunkte, Baleog fügt Gegnern hinter seinem Ziel Flächenschaden zu und Erik bewegt sich schneller und hat eine größere Reichweite. Ihr könnt aber auch jederzeit alle gleichzeitig spielen. Weitere Informationen zu den Lost Vikings gibt es auf Battle.net.

Außerdem wurde in der Nacht zu heute ein Patch aufgespielt, der ziemlich viele Änderungen mit sich bringt. Das wichtigste vorweg: die Möglichkeit, euren Gegnern nach dem Sieg oder der Niederlage „gg“ in den Chat zu schreiben wurde deaktiviert und wird (endlich) überarbeitet!!

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Heroes of the Storm: Die Schlachtfelder - Herausforderungen und Standorte

Vor allem die Benutzeroberfläche wird verbessert, so könnt ihr in Zukunft verschiedene Statistiken einsehen und euch einen besseren Überblick über euren Helden- und Spielerfortschritt machen. Solltet ihr leidenschaftlich gerne ein Spiel mittendrin verlassen, kommen in Zukunft andere Sanktionen auf euch zu. Je häufiger ihr Heldenliga-Spiele verlasst, desto mehr Schnellsuche-Spiele müsst ihr vollständig absolvieren, bis ihr wieder in der Heldenliga spielen dürft.

Sämtliche Patchnotes rund um Design, Gameplay und Hero-Fixes könnt ihr euch auf Battle.net anschauen.

Heroes of the Storm Die Lost Vikings.

Quelle: Offizielle Homepage

Ist Heroes of the Storm auch für Anfänger geeignet? Dieser Frage geht Kristin in ihrem Video zur Beta auf den Grund:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung