Die Entwickler bei IO Interactive hoffen, dass in Zukunft weitere Spiele den Ansatz von Hitman aufgreifen und in Episodenform erscheinen. Das verriet Studiochef Hannes Seifert in einem Interview mit Ars Technica.

 

Hitman

Facts 
Hitman
Hitman Beta Launch-Trailer

Vielen Spielern schlägt die Herangehensweise beim neuen Hitman auf den Magen. Statt ein großes Triple-A-Spiel zu entwickeln und auf den Markt zu bringen, veröffentlichen die Macher diesen Teil des Meuchelmörders als Episodenspiel. Über mehrere Monate erscheinen so neue Folgen, die immer an eine bestimmte Location gebunden sind.

Hitman in der Vorschau: So gut funktionieren die Episoden!

Nun verriet Studiochef Hannes Seifert, dass er sich für die Zukunft auch andere Triple-A-Titel wünscht, die sich Hitman als Vorbild nehmen. Seiner Meinung nach tut die Epsiodenstruktur den meisten Spielen gut und verbessert die Qualität. Im Interview sagte er:

Ich weiß, dass wird damit neuen Boden betreten. Aber ich denke auch, dass die Episodenform vielen Spielen wirklich gut tun würde und viele sich diese in Zukunft als Vorbild nehmen werden. Aber ich bin auch überzeugt, dass es sich nicht bei jedem Spiel anbietet. Ein lineares Spiel, das sich stark an der Geschichte entlanghangelt, ist vielleicht nicht geeignet. Aber wenn man ein Spiel hat, das auch wirklich als Spielzeug funktioniert, könnte es funktionieren.

Hitman jetzt vorbestellen!

Aktuell läuft die Hitman Beta-Phase auf der PS4 für alle Vorbesteller der digitalen Version. PC-Spieler müssen sich noch ein paar Tage gedulden, bis sie an der Reihe sind. Das neue Hitman erscheint am 11. März 2016 für PC, Xbox One und PS4.

Quelle: Ars Technica