Holy Potatoes! A Weapon Shop?! – Dein Leben als Kartoffel

Daniel Nawrat

Du wolltest schon immer mal in die Rolle einer Kartoffel schlüpfen? Vermutlich eher nicht, aber in Holy Potatoes! A Weapon Shop?! kannst du trotzdem genau das tun und noch vieles mehr. Den Trailer zum Spiel kannst du dir übrigens hier ansehen.

Holy Potatoes! A Weapon Shop?! Beta Trailer.

Auf den ersten Blick sticht einem sofort die quietschbunte Aufmachung ins Auge. Und was sind das da eigentlich für kleine Wesen? Sind das etwa Kartoffeln? Sieht tatsächlich so aus! In Holy Potatoes! A Weapon Shop?!, dem Berufs-Simulator der anderen Art, wird der Spieß nämlich umgedreht. Diesmal bist du nicht der Held, sondern nur der Besitzer eines Waffenladens. Dort engagierst du Schmiede, die wiederum Waffen in deinem Auftrag herstellen. Diese gilt es dann möglichst gewinnbringend an sämtliche Helden im Umkreis zu verkaufen.

Im Verlauf des Spiels sollst du über 70 Kartoffel-Helden treffen, mehr als 200 verschiedenen Waffen herstellen, dein Geschäft in 20 unterschiedliche Gebiete expandieren, 30 individuelle Schmiede verwalten und auf 10 legendäre Helden der Popkultur treffen. Du kannst sogar einen Kartoffel-Hund adoptieren.

Simulatoren sind üblicherweise nicht meine erste Wahl was Videospiele betrifft. Oftmals fehlt mir einfach die Motivation mich in sämtliche Mechaniken des Spiels einzulesen und darum lasse ich es oftmals direkt bleiben. Im Fall von Holy Potatoes! A Weapon Shop?! habe ich mich aber dennoch hinreißen lassen. Wahrscheinlich deswegen, weil es auf den ersten Blick so simpel zu sein schien. Ganz so einfach gestrickt ist das Spiel dann aber gar nicht.

Zwar gibt es weitaus komplexere Vertreter des Genres, jedoch versteckt sich hinter der verspielten Grafik mehr, als du anfangs vermuten magst. Beispielsweise entwickeln die Helden zunehmend anspruchsvollere Wünsche was ihre Waffen anbelangt. So musst du deine Schmiede korrekt positionieren und ebenso die passenden Fähigkeiten im Talentbaum leveln, um zu gewährleisten, dass auch nur die gewünschten Attribute erhöht werden. Hinzu kommen später noch Ereignisse, die dir entweder kleine Boni oder aber Nachteile verschaffen. Diese gilt es natürlich entsprechend auszunutzen oder eben zu vermeiden.

Stärke(n) und Schwächen des Kartoffel-Simulators

Was definitiv für das Spiel spricht, sind die zahlreichen Referenzen und Easter Eggs, die sich hinter jeder Ecke verstecken. Über Lara Croft, Kenny, Agent 47, Walter White und vielen mehr ist fast alles dabei. Gleichzeitig karikiert das Spiel auch gewisse Stereotypen des MMO-Genres, was hin und wieder für ein Schmunzeln meinerseits gesorgt hat. An Humor mangelt es dem Spiel also keinesfalls. Wie sieht es aber mit dem Gameplay aus?

Zu Beginn wird dir alles Schritt für Schritt erklärt, jedoch lässt diese Linearität später auch kaum nach. Was grundlegend zu tun ist, steht sehr schnell fest. Du sammelst Rohstoffe aus denen du später Waffen schmiedest. Diese verkaufst du dann möglichst gewinnbringend an Helden, um deinen Shop und auch deinen Ruf zu verbessern. Deine Mitarbeiter und andere Ausgaben musst du natürlich ebenfalls bezahlen. Im Kern war es das dann auch schon.

Fazit

Es kommt wahrscheinlich ganz darauf an welche Erwartungen du an das Spiel stellst. Suchst du einen simplen Berufs-Simulator für zwischendurch? Dann kommst du hier wohl voll auf deine Kosten. Du möchtest einen aufwendigen Simulator mit deutlich mehr Tiefgang? In diesem Fall solltest du wahrscheinlich eher die Finger vom Spiel lassen. Außerdem scheint sich Holy Potatoes! A Weapon Shop?! wohl deutlich mehr für mobile Plattformen zu eignen. Insbesondere auch dann, wenn du den deutlich geringeren Preis für die entsprechenden Versionen in Betracht ziehst.

Du dachtest dieses Spiel wäre schon ausgefallen? Warte ab, bis du diese Simulatoren gesehen hast!

Bilderstrecke starten
16 Bilder
Amouröse Tiere und Autounfälle – Die absurdesten Simulatoren für PC und Konsolen.

Holy Potatoes! A Weapon Shop?! ist aktuell für PS4, PC, Nintendo Switch, Android und iOS erhältlich. Wäre das Spiel etwas für dich oder bevorzugst du lieber ernstere Vertreter des Genres? Lass es uns gerne in den Kommentaren wissen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

* Werbung