Jurassic World Alive: AR-Modus - kompatible Handys und Infos

Victoria Scholz

Mit Jurassic World Alive bringt ihr Dinos in eure unmittelbare Umgebung - aber nur, wenn ihr auch ein kompatibles Handy besitzt. Was ihr tun müsst, um den AR-Modus zu aktivieren, zeigen wir euch nachfolgend.

Unsere Kollegin von Gamona.de wollte die Dinos in ihrer Umgebung auftauchen lassen und installierte sich Jurassic World Alive. Blöderweise fand sie einfach keinen Button, der das veranlasste. Dann versuchte ich mein Glück - und siehe da: Schon war ein Dino neben meiner Kollegin auf meinem Handy.

Jetzt Jurassic World ausleihen und Dino-Kinoabend planen! *

Zwei Geräte, eine App und auch nur ein Handy kann den AR-Modus wiedergeben. Hier wussten wir spätestens: Jurassic World Alive macht bei der Auswahl der richtigen Smartphones enorme Unterschiede. Welche das sind, erfahrt ihr in diesem Artikel!

Chris Pratt im Interview über den Film Jurassic World und wie er sich fit gehalten hat:

Chris Pratt & Colin Trevorrow on JURASSIC WORLD - PATZE TALKS.

Das sind alle AR-kompatiblen Handys

Ob bei euch der kleine Button mit dem AR-Zeichen angezeigt wird, liegt an eurem Telefon. Habt ihr ein kompatibles Gerät, könnt ihr Dinos in euer Zimmer oder euren Garten holen. Wenn nicht, habt ihr immer noch die gleiche App vor euch - nur eben ohne AR-Modus.

Android-Geräte brauchen mindestens Android 7.0 oder höher. Jurassic World Alive bietet den AR-Modus für iOS 11 oder höher an.

Folgende Android-Handys können AR-Dinos erscheinen lassen:

Firma Modell
Asus
  • Zenone AR
  • Zenfone ARES
Google
  • Nexus 5X (mit mind. Android 8.0)
  • Nexus 6P (mit mind. Android 8.0)
  • Pixel, Pixel XL
  • Pixel 2, Pixel 2 XL
Huawei
  • P20, P20 Pro
  • Mate RS Porsche Design
LG
  • G6 (mit mind. Android 8.0)
  • G7 ThinQ
Motorola
  • Moto G6 Plus
  • Moto Z2 Force
Nokia
  • Nokia 6 (2018) bzw. Nokia 6.1
  • Nokia 8 Sirocco
OnePlus
  • OnePlus 3T (mit mind. Android 8.0)
  • OnePlus 5
  • OnePlus 6
Samsung*
  • Galaxy A5 (2017)
  • Galaxy A7 (2017)
  • Galaxy A8, Galaxy A8+ (2018)
  • Galaxy Note8
  • Galaxy S7, Galaxy S7 edge
  • Galaxy S8, Galaxy S8+
  • Galaxy S9, Galaxy S9+
Sony
  • Xperia XZ Premium (mit mind. Android 8.0)
  • Xperia XZ1, Xperia XZ1 Compact (mit mind. Android 8.0)
Xiaomi
  • Mi Mix 2S

* Samsung-Geräte, deren Modellnummer auf 0 oder 8 endet, werden nicht unterstützt.

Wie gut kennt ihr Jurassic World? Macht das Quiz!

Folgende iOS-Smartphones und -Geräte unterstützen den AR-Modus:

  • iPad Pro 9,7″ (mind. in 2016 erschienen)
  • iPad Pro 12,9″ (mind. in 2016 erschienen)
  • iPad Pro 10,5″ (mind. in 2016 erschienen)
  • iPad 2017 oder neuer
  • iPhone SE
  • iPhone 6s
  • iPhone 6s Plus
  • iPhone 7
  • iPhone 7 Plus
  • iPhone 8
  • iPhone 8 Plus
  • iPhone X

ARCore installieren und AR-Modus richtig nutzen

Sobald ihr den Button in eurer Dino-Sammlung sehen könnt (klickt dafür auf einen Dino, den ihr erstellt habt), tippt ihr einfach den Knopf. Danach wird euch euer Telefon mitteilen, dass ihr die Google-App ARCore benötigt. Diese Applikation nutzen einige Entwickler, um AR-Umgebungen simulieren zu können.

Alle Kreaturen und ihre Kreuzungen in Jurassic World Alive seht ihr hier

Akzeptiert die Bedingungen der App und installiert sie. Ihr müsst noch einmal mit 11 MB rechnen, die ihr herunterladen müsst. Zudem müsst ihr Jurassic World Alive erlauben, auf eure Fotos und Videos zuzugreifen und auch selbst Dateien auf eurem Gerät zu erstellen. Einmal im AR-Modus angekommen, tippt ihr einfach auf die Stelle, wo die Kreatur erscheinen soll. Danach könnt ihr ihre Größe und Position noch einmal ändern sowie Screenshots und Videos erstellen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • Death Stranding: Neues Gameplay zeigt, wie du pinkelst

    Death Stranding: Neues Gameplay zeigt, wie du pinkelst

    Die gamescom 2019 beginnt mit einem Schlag, oder eher mit einem warmen Schauer: Death Stranding stürmt die Opening Night der Messe mit gleich drei neuen Trailern, darunter ein Gameplay-Video, das dir zeigt, wie du mit deinem Charakter im Spiel ... nunja: pinkelst.
    Marina Hänsel
  • Ghost Recon: Breakpoint – So spielt sich der PvP-Modus „Ghost War“

    Ghost Recon: Breakpoint – So spielt sich der PvP-Modus „Ghost War“

    Du hast keinen Bock auf stupides Geballer, aber suchst im Mehrspielerbereich eine neue Herausforderung? Dann bist du beim PvP-Modus „Ghost War“ des Taktik-Shooters „Ghost Recon: Breakpoint“ genau richtig. Endlich mal ein Multiplayer, in dem dich Niederlagen motivieren statt zu frustrieren.
    Jens-Magnus Krause
* Werbung