Am 30. August wird mit Killer Is Dead das neue Spiel von Suda 51 hierzulande erscheinen. Kaum ein anderer Spiele-Entwickler ist so sehr dafür bekannt, sämtliche Konventionen des Story-Tellings hinter sich zu lassen und stattdessen ganz einfach das zu machen, worauf er gerade Bock hat - ob das für Außenstehende Sinn ergibt, ist da erstmal zweitrangig. Um die Wartezeit ein wenig zu verkürzen seht ihr hier meine ganz persönliche List der besten Mindfuck-Spiele. Viel Spaß!

 
Killer Is Dead
Facts 

Killer 7

Am besten beginne ich mit dem Vater aller Mindfuck-Games und dem inoffiziellen Vorgänger von „Killer Is Dead“: „Killer 7“. Ich habe das 2005 erschienene Suda51-Spiel vor etwa zwei Jahren durchgespielt und hatte riesigen Spaß dabei - aber ich habe noch immer keine Ahnung, was  zur Hölle ich da eigentlich gespielt habe. Irgendwo zwischen Engeln, Teufeln, den vereinten Nationen, Dämonen, abgetrennten, sprechenden Köpfen und einem Team von 7 Assassinen, die allesamt eigentlich nur Teil der selben Persönlichkeit sind, habe ich aufgegeben, dem Spiel einen roten Faden geben zu wollen. „Killer 7“ ist ein einzigartiger Trip in die unbändige Kreativität eines Spiele-Entwicklers und bis heute halte ich es für ein kleines Wunder, dass dieses Juwel jemals finanziert wurde.

Oh, und das Spiel hat einen grandiosen Soundtrack.