Kingdom Come Deliverance: Entwickler gehen Publishing-Deal mit Deep Silver ein

Marvin Fuhrmann

Kingdom Come: Deliverance hat sich mit einem Knall aus einer kleinen Durststrecke zurückgemeldet. Nun haben die Entwickler bekannt gegeben, dass sie in Zukunft mit dem Publisher Deep Silver zusammenarbeiten, der von Koch Media vertrieben wird. So können sie noch mehr Spieler erreichen und trotzdem ihre Arbeitsweise beibehalten.

Kingdom Come Deliverance Video-Update 12 Beta-Zeitraum.

Kingdom Come: Deliverance hatte schon eine ganze Weile nichts mehr von sich hören lassen. Die letzte große Neuigkeit zu dem realistischen Mittelalterspiel betraf die Verschiebung der PC-Version. Viele Spieler hatten nun schon Bedenken, dass das gesamte Spiel eine Verschiebung durchmachen muss. Doch dank der Zusammenarbeit mit Deep Silver sieht es ganz gut für den Release im kommenden Jahr aus.

Bilderstrecke starten(31 Bilder)
Kingdom Come Deliverance: Alle Schätze - Fundorte für die Schatzkarten und Uralten Karten

Wir bei den Warhorse Studios freuen uns darüber, die Zusammenarbeit mit Deep Silver, dem Publishing Label von Koch Media anzukündigen, um Kingdom Come: Deliverance herauszubringen. Während Koch Media seine Vertriebskanäle auf der ganzen Welt nutzt, um die besten Resultate zu erzielen, behalten wir die Vision von Kingdom Come: Deliverance im Blick und erhalten die Freiheit, die wir bei der Spieleentwicklung inne haben. Wir werden die Kommunikation mit den Spielern so offen und ehrlich halten, wie wir es seit unserer Kickstarter-Zeit gemacht haben.

Unterstützer von Kingdom Come: Deliverance müssen sich nun aber nicht fürchten. Ihr bekommt auch weiterhin alle Rewards, die ihr mit eurem Geld auf Kickstarter freigeschaltet habt. Sie sollen kurz nach dem Spiel herausgegeben werden. Kingdom Come: Deliverance soll 2017 für PC, Xbox One und PS4 erscheinen.

Quelle: Warhorse Studios

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung