Kingdom Come Deliverance: Wegen eines Bugs kostete das Spiel in Indonesien zwischenzeitlich nur 4 Cent

Michael Sonntag

Hast du zufällig in den letzten Tagen Urlaub in Indonesien gemacht? Dann hättest du dir dort im PlayStore Kingdom Come Deliverance für einen Betrag kaufen können, den du auch manchmal auf dem Boden findest. Ob die Spieler, die diesen Bug ausgenutzt haben, ihre Mittelalter-Spiele behalten dürfen, ist aber zu bezweifeln.

Der Twitter-User Wario64 machte unter anderem auf den Fehler aufmerksam. Aufgrund eines Bugs wurde das Mittelalter-Spiel im dortigen Store statt für 680.000 indonesische Rupiah tatsächlich nur für 680 Rupiah verkauft. Umgerechnet macht das einen Unterschied von 40 Euro zu vier läpperlichen Cents.

Um sich das wohl größte Schnäppchen aller Zeiten zu holen, brauchten Spieler theoretisch nur einen indonesischen PSN-Account und eine kompatible PSN-Card. Mittlerweile hat das System den Fehler ausgebessert. Es bleibt abzuwarten, was mit den günstig erstandenen Versionen geschieht.

 

Du wirst dich wundern, was Kingdom Come Deliverance alles zu bieten hat:

Bilderstrecke starten
10 Bilder
Kingdom Come Deliverance: 9 Dinge, von denen du nicht wusstest, dass du sie im Spiel machen kannst.

Kingdom Come Deliverance erschien hierzulande am 13. Februar 2018 für PlayStation 4, Xbox One und PC. Wie sich das Spiel in unserem Test geschlagen hat, erfährst du hier. Hand aufs Herz, hättest du den Bug ausgenutzt oder hättest du der ganzen Sache nicht getraut? Sag uns deine Meinung!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung