The Last Day Of June im Test: Gefühle in tausend Farben

Friedrich Reip

The Last Day Of June ist ein bittersüßes Abenteuer um Carl und seine große Liebe June. Wir haben uns das Werk von Ovosonico und 505 Games genauer angeschaut.

Du hast nur wenig Zeit? Ganz unten findest du eine Zusammenfassung unseres Tests.

Last Day of June: Deutscher Gameplay-Trailer (PS4, PC).

Im Trailer kannst du dir einen Eindruck von Last Day of June verschaffen. 

Cold windowpane

A car upturned in the rain

Wait on in vain

Don’t try to bear the blame

Deal with the pain

Steven Wilsons „Drive Home“ vom Album „To The Bone“ (2013) erzählt in klaren, eindringlichen Bildern von Verlust und Hoffnung. Doch wo der Song des Porcupine Tree-Sängers die schmerzhafte Realität als gegeben voraussetzt, kannst du in The Last Day Of June, dessen Entstehung durch eben dieses Lied inspiriert wurde, an der Zeit drehen und die Dinge vielleicht doch noch gerade rücken.

 Indie-Tipps von der gamescom 2017: Diese Spiele solltest du im Blick behalten!

Bilderstrecke starten
7 Bilder
Indie Arena Booth: Diese Geheimtipps solltest du unbedingt im Blick behalten.

Was ist passiert? An einem verregneten Tag sind Carl und June mit dem Auto auf der Landstraße unterwegs. Ziel: der gemeinsame Hotspot ihrer glücklichen Liebe. Doch etwas geht fürchterlich schief, und Carl verliert auf dem glitschigen Asphalt die Kontrolle über den Wagen. Der Unfall bringt ihn in den Rollstuhl - und kostet seine June das Leben. Todtraurig erwacht Carl eines Nachts und rollt rastlos durch das einsame Haus, als er feststellt, dass er sich traumgleich durch die Erinnerung an jenen tragischen Tag bewegen und auf sie Einfluss nehmen kann…

Last Day of June_20170915234332

Impressionistische Farbenpracht

The Last Day Of June setzt weniger auf Spannungsbögen, sondern eher auf die volle Wucht der ganz großen Emotionen. Dass das funktioniert, hat viel mit der Optik zu tun, für die sich die Regisseur Massimo Guarini (Shadows Of The Damned) entschieden hat. Die prächtigen Bilder stammen aus Fantasie und Feder von Illustrator und Animator Jess Cope, der bereits für das Musikvideo zu „Drive Home“ verantwortlich war. Dessen Protagonisten und Atmosphäre prägen nun auch The Last Day Of June. Die Papercut-Animationen des Clips sind dabei drolligen, bewusst schlicht gehaltenen 3D-Figuren gewichen, die durch eine farbenfrohe, impressionistisch getupfte Welt tapsen und dabei glucksen und seufzen, was das Zeug hält. Die Musik dazu stammt, Ehrensache, von Wilson persönlich.

Last Day of June_20170916000325

Simples Gameplay

Doch so schön – und so schön kitschig – das alles ist: Richtig viel zu tun gibt es hier nicht. Das Gameplay besteht vor allem darin, in die richtigen Ecken der Landschaft zu laufen und dort per X-Klick die Geschichte voranzubringen. Kleine Rätsel, die kaum so zu nennen sind, beeinflussen dabei den Verlauf, ohne dass jedoch echte Entscheidungen getroffen werden. Im Wesentlichen gilt es, in einer Reihe von Kapiteln den entscheidenden „Fehler“ zu finden und die Weichen des Schicksals entsprechend umzustellen. Da diese Abschnitte allesamt sehr überschaubar sind und die Welt, in der The Last Day Of June spielt, wahrlich nicht groß ist, ist der Spaß auch schon wieder vorbei, ehe er so richtig angefangen hat.

last_day_june_test_Wertung

Fazit zu The Last Day Of June

The Last Day Of June ist kein Spiel im klassischen Sinne, sondern steht in der Tradition interaktiver Erzählungen. So ist auch hier der Weg das Ziel, weniger Antworten als vielmehr die großen Fragen nach Glück und Geschick. Entsprechend niedrig ist das Tempo des Games – sicher nicht für jeden etwas. Doch wem es beim Spielen nicht um Leistung, Sieg und Niederlange geht – und wer das Gefühl hat, im Kino schon länger keinen richtig niedlichen Animationsfilm gesehen zu haben – der liegt mit diesem wunderschönen kleinen Abenteuer genau richtig. 

The Last Day Of June wird dir gefallen, wenn du Tastenkombinationen hasst und niedliche Animationen und berührende Geschichten magst.

The Last Day of June wird dir nicht gefallen, wenn Spiele für dich nur funktionieren, in dem du Gegnerwelle um Gegnerwelle erledigst.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • Marvel's Iron Man VR

    Marvel's Iron Man VR

    Sony Interactive Entertainment bringt „Marvel’s Iron Man VR“ in den Handel, im Verlauf des Jahres 2019. Das neue Marvel-Action Adventure erscheint exklusiv für PS-VR, ihr benötigt daher ein PlayStation-VR-Headset, um in die Rüstung des Avengers „Iron Man“ schlüpfen zu können. An dieser Stelle sammeln wir alle Infos, News und Trailer zu „Marvel’s Iron Man VR“.
    Achim Truckses
  • Axel Voss & Artikel 13: Über dieses Voss-Meme lacht er selbst

    Axel Voss & Artikel 13: Über dieses Voss-Meme lacht er selbst

    Axel Voss hat sich dank Artikel 13 vor allem bei jungen Menschen in Deutschland nicht gerade beliebt gemacht. Auf der gamescom 2019 hat er das ganze Drama noch einmal aufgearbeitet – und erzählt, über welche Witze auf seine Kosten er sich tatsächlich doch noch amüsieren konnte.
    Lisa Fleischer
* Werbung