Layers of Fear - Inheritance: Alle Enden und wie ihr sie freischaltet

Victoria Scholz

Ein Blick auf die Erfolge und Trophäen von Layers of Fear reicht, um zu sehen, dass ihr - wie bereits im Hauptspiel - auch im DLC Inheritance wieder mehrere Enden freischalten könnt. In diesem Guide verraten wir euch nicht nur, wie ihr sie freischalten könnt, sondern zeigen euch auch die möglichen Enden von Layers of Fear: Inheritance.

Insgesamt 3 verschiedene Erfolge warten auf euch, wenn ihr die verschiedenen Enden in Layers of Fear: Inheritance freischaltet. Dafür müsst ihr das Horror-Erkundungsspiel aber auch mehrmals durchspielen, was bei einer Länge von etwa einer bis 3 Stunden und jeder Menge Spannung kein Problem darstellen sollte. In einem Durchgang werdet ihr also „Schwamm drüber„, „Zu wenig, zu spät“ und „Der Baum und der Apfel“ nicht schaffen. Wir zeigen euch in diesem Guide, wie ihr alle 3 Enden von Layers of Fear: Inheritance sehen könnt.

Layers of Fear_20160806124530

Layers of Fear - Inheritance: Alle Enden und ihre Freischaltbedingungen

Seid ihr am Schluss vom ersten DLC von Layers of Fear angekommen, seht ihr eines der 3 möglichen Enden. Die Entscheidung fällt ihr nicht zum Schluss, vielmehr ebnet ihr den Weg für eure Entscheidung bereits von Anfang an, indem ihr verschiedene Objekte einsammelt oder bestimmte Aktionen auslöst. So wählt ihr entweder den Weg eurer Mutter, eures Vaters oder entdeckt, dass sich der Wahnsinn auch durch eure DNA zieht.

Noch mehr Horror: Pineview Drive für den PC kaufen *

Dieser Text enthält natürlich Spoiler, da wir die Enden bzw. ihre Freischaltbedingungen ansonsten nicht ausführlich beschreiben könnten. Wollt ihr euch also überraschen lassen, spielt Layers of Fear: Inheritance zuerst einmal durch und lest dann weiter.
Bilderstrecke starten
14 Bilder
Das sind die 12 besten PS4-Themes im PS-Store – und einige sind kostenlos.

Der Weg der Mutter: „Zu wenig, zu spät“

Wollt ihr ein besonders negatives Ende sehen, müsst ihr euch für den Weg eurer Mutter entscheiden. Ihr verzeiht also nicht eurem Vater und interagiert deshalb auch nicht mit den Gegenständen aus allen Kindheitserinnerungen. Dieses Ende erreicht ihr also, wenn ihr einfach nur ruhig dasteht und nur zuschaut. Im Folgenden sagen wir euch, was ihr genau tun müsst, um dieses Ende zu erreichen:

  1. Öffnet nicht die Tür in der Küche, um den Hund rauszulassen.
  2. Seid ihr am Sofa angekommen, tippt nicht den Hund an, damit er von der Couch springt.
  3. Während ihr für euren Vater posiert, schaut ihn nicht an.
  4. In einer Erinnerung beobachtet ihr euren Vater beim Klavierspielen. Ihr könnt euch das Notenblatt schnappen und ihm helfen. Wollt ihr das Ende „Zu wenig, zu spät“ sehen, solltet ihr dies aber nicht tun.
  5. Sollt ihr eurer Mutter etwas auf dem Klavier vorspielen, will eure Mutter, dass ihr die Buntstifte holt und die Noten richtig spielt. Macht das nicht, um dieses Ende freizuschalten.

  6. An einer Stelle müsst ihr euch in einem Schrank verstecken. Schiebt nicht den Riegel vor.
  7. In einem Zimmer erhaltet ihr eine Erinnerung von eurer Mutter, wie sie zur Beruhigung etwas Musik hören will. Schaltet nicht den Phonographen an.
  8. Am Ende müsst ihr ein Bild malen. Wählt den Buntstift und findet euch in der Märchenwelt wieder.
  9. Betrachtet zum Schluss das zerrissene Bild und seht folgendes Video.
Layers of Fear - Inheritance: Erfolg Zu wenig, zu spät.

Der Weg des Vaters: „Schwamm drüber“

Den Erfolg „Schwamm drüber“ erhaltet ihr, sobald ihr eure Entscheidungen positiv für euren Vater sind. Erinnert euch also an das Gute in eurem Vater und macht alles, was er verlangt, um dieses geheime Ende freizuschalten. So müsst ihr in fast jedem Raum Entscheidungen bei den Kindheitserinnerungen treffen. Helft ihr eurem Vater, aktiviert ihr damit dieses mögliche Ende. Um das zu schaffen, müsst ihr einfach das Gegenteil aller Bedingungen vom oberen Achievement durchführen. So wählt ihr beispielsweise den Pinsel und nicht den Buntstift oder schaut euren Vater an, während er euch porträtiert.

Es ist nicht wichtig, dass ihr jede Kindheitserinnerung genau so durchführt, wie hier beschrieben. Es reicht auch aus, wenn der Großteil der Entscheidungen zugunsten eures Vaters oder eurer Mutter sind.

Habt ihr euren Vater unterstützt, triggert ihr folgendes Ende:

Layers of Fear - Inheritance: Erfolg Schwamm drüber.

Der Weg eurer Abstammung: „Der Baum und der Apfel“

Dieses Ende ist bei weitem das aufwendigste. Wollt ihr „Der Baum und der Apfel“ freischalten, müsst ihr alle Bilder finden und sie hinterher auch korrekt zusammenstellen. Letzteres ist jedoch gar nicht so schwer, da alle 9 Bilder ein Gesamtkunstwerk ergeben. Wollt ihr dieses Ende triggern, müsst ihr euch an die Instruktionen beim Ende „Schwamm drüber“ halten. Führt alle Interaktionen so aus und sammelt die Bilder, um dieses Ende zu erhalten. Am Ende setzt ihr das Porträt zusammen und dreht euch um. Hier findet ihr ein Regal, welches ihr wohl noch aus dem Hauptspiel kennt. Interagiert mit dem Gegenstand und seht dann das dritte Ende. Die YouTuberin Beth Bear hat ein nützliches Video veröffentlicht. Hier seht ihr nicht nur das Ende, sondern auch einen kompletten Walkthrough, um dieses Ende auch zu triggern:

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

* Werbung