Das sind News, wie sie nur das echte Leben schreiben kann: In China verwechselt eine ältere Frau eine LoL-Statue mit einer Gottheit. Fotos von ihrem Gebet werden in Sozialen Netzwerken geteilt und wirken gleichermaßen verwirrend wie niedlich.

 

League of Legends - LoL

Facts 

Dass Videospiel-Helden dank ihres Designs manchmal wie Gottheiten wirken können, ist längst nichts Neues. Eine ältere Dame in China nahm das jetzt allerdings sehr wörtlich. Sie verwechselte eine Statue des League-of-Legends-Helden Garen - ein tapferer Krieger - mit der eines Heiligen. Die Dame betete die Figur, die in China vor einem Internet-Café thront, auf Knien an und bat ihr Weihrauch-Geschenke dar.

Möglicherweise verwechselte sie Garen mit dem General Guan Yu, der von einigen als Gott gefeiert wird, erklärt die asiatische Webseite Shanghaiist.

Die Bilder des Gebets tauchten auf der chinesischen Social-Media-Plattform Weibo auf, wo sie Shanghaiist und IT Home in die Hände fielen, die zuerst berichteten.

LoL_Garen_Statue

Quelle: Kotaku

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.