League Friends: Ein erster Eindruck zur neuen Chat-App für League of Legends – jetzt auch in Deutschland verfügbar

Kristin Knillmann 2

Fans des weltweit beliebten Online-Spiels League of Legends können sich seit Kurzem – und seit gestern auch endlich für den Server EUW in Deutschland – per Smartphone-App verständigen. Wie das Design von League Friends aussieht, was die App kann und welche Features fehlen, verrate ich euch in diesem kleinen Einblick.

League Friends: Ein erster Eindruck zur neuen Chat-App für League of Legends – jetzt auch in Deutschland verfügbar

Warum ist League of Legends so beliebt? Eine Video-Antwort.

League Friends – Wofür?

League Friends ist im Grunde genau das, was der Name schon sagt: Eine App, in der ich die Freundesliste sowie Chat-Funktion des League-of-Legends-Client für unterwegs bekomme. Das ist deswegen sinnvoll, weil ich damit schon auf dem Heimweg nach der Arbeit mit meinen Freunden besprechen kann, wann wir die gemeinsame Runde unseres Trainings starten wollen. Manchmal möchte ich mich auch nur zur Mittagspause für ein kurzes ARAM verabreden, und auch das kann ich ab sofort über die App erledigen, weil sie meinen LoL-Freunden die Nachricht sofort auf das Smartphone pusht – vorausgesetzt, sie haben der App diese Erlaubnis erteilt.

Während das für mich und dich nur eine mittelgroße Sache ist, mag es vor allem für aufstrebende E-Sport-Teams eine angenehm leichte, weil sehr direkte Art der Kommunikation sein.

8 Anfänger-Tipps für League of Legends

Um als vollwertige Companion-App für League of Legends zu funktionieren, fehlen allerdings noch haufenweise Features. Ein Gruppenchat wäre eine perfekte Möglichkeit, mein Team noch schneller auf einen Haufen zu bekommen. Und die Möglichkeit, den LoL-Shop von unterwegs aufrufen zu können, um keinen wichtigen Sale zu verpassen, vermisse ich auch seit Jahren schmerzlich. Ganz zu schweigen von der Möglichkeit, die Spiele meiner Freunde vom Bett aus oder unterwegs live „spectaten“, also ansehen, zu können.

Riot Games verspielt hier aktuell noch eine Menge Potential. Da für die Zukunft allerdings ein komplett neuer Client mit vielen neuen Features und einer Mobile-Integration angesagt wurde, bin ich sicher, dass das ein oder andere Feature später seinen Weg in die App finden wird.

Bevor du dir die App auf dein Handy lädst, zeige ich dir jetzt einige Screenshots. Damit kannst du dir bereits jetzt einen kleinen Eindruck der neuen Möglichkeiten verschaffen.

Bilderstrecke starten
17 Bilder
Die 15 größten Gaming-Skandale von YouTubern und Streamern 2018.

League Friends – Die Freundesliste:

LeagueFriends_Freundesliste

Simpel, aber effektiv: Im Hauptbildschirm der App siehst du deine Freundesliste. Dabei wird deine Ordnung aus dem Client beibehalten, und alles sorgfältig in den bereits bekannten Listen dargestellt. In diesem Fenster kannst du außerdem neue Freundschaftsanfragen schnell annehmen, sowie selbst Anfragen an neue Mitspieler versenden. Unter deinem Profilnamen erkennst du auf einen Blick, wie viele Freunde derzeit bei LoL online sind. Ein Blick auf die direkte Liste zeigt dir außerdem, wer sich seit wie vielen Minuten in welchem Spielmodus austobt.

Über das Menü kannst du selbst einstellen, ob du zusätzlich deine Freunde sehen möchtest, die derzeit offline sind. Das erlaubt dir zum Beispiel einen schnelleren Zugriff auf einen Chat mit diesen Personen.

Wenn ich mit der LoL-App online bin, sieht das im LoL-Client für meine Freunde übrigens so aus:

LeagueFriends_Client

Was fehlt? Tatsächlich wäre es gar nicht so unsinnvoll, die im Client verfügbare Möglichkeit, Freunde von Facebook zu finden, auch in die App zu integrieren. Eine Verbindung der Profile sollte auch an dieser Stelle leicht umzusetzen sein und gehört heutzutage eigentlich in jede gute App.

League Friends – Die Profile:

LeagueFriends_Profil

Klickst du in der Freundesliste auf den Namen einer deiner Freunde, dann öffnest du sein/ihr Profil. Dort finden sich derzeit noch recht spärliche Informationen, darunter die frei editierbare Buddy-Notiz, das Spieler-Icon, die aktuelle Position der unterschiedlichen Ranked-Modi, sowie das Bild eines Champions. Hier ist unklar, ob das der am stärksten aufgelevelte Held deines Freundes ist, oder ob es sich – ähnlich wie bei der Darstellung im Client – um den meistgespielten Helden in der letzten Woche handelt.

Was fehlt? Eine ganze verdammte Menge. Profile sind toll, aber nur dann, wenn sie auch viele relevante Infos erhalten. Hier wünsche ich mir noch mehr gespiegelte Inhalte des Clients: Von den drei Haupt-Helden des Spielers, über die Champions, die er/sie grad trainiert, bis zur Übersicht der letzten Matches. League Friends hat für die Profile viel Nachholbedarf.

League Friends – Der Chat:

LeagueFriends_Chat

Der Chat, den ich sowohl über die Freundesliste, als auch über das Profil meiner Kollegen aufrufen kann, ist das zentrale Element der App. Hier kann ich in Echtzeit dummes Zeug schreiben, oder meine Freunde anpingen, um zu besprechen, wann wir am Abend gemeinsam in die nächste Ranglisten-Runde starten.

Was fehlt? Meine League-Freunde schon jetzt von unterwegs anschreiben zu können, ist eine feine Sache. Richtig sinnvoll wird die App aber erst dann, wenn auch Team-Chats möglich sind. Nur so kann ich meine Ranked-Verabredung ordentlich planen. Da League of Legends ja künftig ein ganz neues Gruppen-System starten wird, ist es recht wahrscheinlich, dass diese Features kommen werden.

League Friends herunterladen:

League of Legends Friends
Entwickler:
Preis: Kostenlos
League Friends
Entwickler: Riot Games, Inc
Preis: Kostenlos

League Friends ist – genau wie das „Mutterspiel“ League of Legends – komplett kostenlos.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link